Jugendfußball am Wochenende: Apenser U19 ist Tabellenführer


LANDKREIS. Mit zwei Auswärtserfolgen haben die U19-Fußballer der JSG Apensen/Harsefeld die Tabellenführung in der Landesliga erobert. In der Regionalliga hat die U17 des JFV A/O/Heeslingen den zweiten Sieg im dritten Spiel eingefahren.

Symbolbild: Jörg Struwe/picselweb.de

U17-Regionalliga Nord

JFV A/O/Heeslingen – Niendorfer TSV 1:0.

Von Beginn an hatten die Hausherren die Niendorfer unter Kontrolle, eine Ecke von Maximilian Köhnken landete schließlich auf dem Kopf von Jan Friesen, der zur Führung traf. „Danach hätten wir das 2:0 und 3:0 nachlegen können, vielleicht müssen“, befand JFV-Trainer Yannick Viol. Nach der Pause ließ A/O/H die Gäste zwar zunehmend ins Spiel kommen, ohne jedoch Chancen zuzulassen. Tor: 1:0 (18.) Friesen.

U19-Niedersachsenliga

JFV A/O/Heeslingen – VfL Bückeburg 4:2.

Gegen den punktlosen Gast hatte der JFV keine große Mühe. „Die Jungs haben schnell gemerkt, dass 50, 60 Prozent reichen und nur das Nötigste getan“, bemängelte Trainer Benjamin Nelle. JFV-Tore: 1:0 (18.) Martens, 2:0 (26.) Posilek, 3:0 (40.) Fock, 4:1 (75.) Martens.

VfL Güldenstern Stade – I. SC Göttingen 05 0:4.

Die Stader scheint das Pech momentan zu verfolgen, nach einer Unachtsamkeit und einem abgefälschten Fernschuss lagen die VfLer bereits zur Pause mit 0:2 zurück. VfL-Trainer Jörg Gottschalk: „Zwischen der 45. und 65. Minute stehen wir dann sechsmal freistehend vor dem Torhüter und machen kein einziges Tor.“

U19-Landesliga Staffel 1

Buchholzer FC – JSG Apensen/Harsefeld 1:3.

Die JSG verschlief die Anfangsphase total und geriet zurecht in Rückstand. Trainer Dirk Vollmers: „Nach 30 Minuten wurde es langsam besser, in der zweiten Hälfte hatten wir dann eine völlig andere Einstellung.“ JSG-Tore: 1:1 (61.) Panten, 1:2 (70. ET) Hermesch, 1:3 (81.) Tetzlaff.

JSG Elbdeich/Laßrönne – JSG Apensen/Harsefeld 1:5. Auch in Elbdeich musste ein Rückstand die Harsefelder wecken. „Erst da war ein Aufbäumen zu spüren, vorher dachten wir, wir müssen nicht kämpfen“, so Vollmers, der insbesondere seine Einwechselspieler lobte. JSG-Tore: 1:1 (25. ET) Menke, 1:2 (33.) Ruge, 1:3 (50.) Nettkau, 1:4 (77.) Panten, 1:5 (88.) Panten.

JSG A/O/Bargstedt – SG Estetal 2:1.

Gegen den Tabellennachbarn gelang der JSG der erste Landesligasieg. Nach dem Doppelschlag zum 2:0 verpassten die Hausherren die frühzeitige Entscheidung und mussten nach dem Anschlusstreffer der Gäste am Ende noch einmal zittern. JSG-Tore: 1:0 (15.) Stieglitz, 2:0 (16.) Bons.

MTV Treubund Lüneburg II – JSG Heidenau/Holvede 1:2. JSG-Trainer Kai Niekerken gab zu: „Ein eher langweiliges Spiel auf niedrigem Niveau.“ Seine Elf bleibt weiterhin ungeschlagen. JSG-Tore: 1:1 (20.) Eschig, 1:2 (38.) Lemmermann.

U 19-Landesliga Staffel 2

TuSV Bützfleth – VfL Güldenstern Stade II 1:1.

Im Derby gingen die Stader vor der Pause verdient in Führung. „Da haben wir es verpasst, gefährlich ins letzte Drittel zu kommen. Das war nach der Pause besser, als wir Stade an die Wand gespielt haben, ohne uns mit drei Punkten zu belohnen“, so TuSV-Coach Detlef Wichern. Tore: 0:1 (38.) Bade, 1:1 (71.) Mundhenke.

TuSV Bützfleth – SV Aschwarden 3:2.

Schnell gerieten die Bützflether mit 0:2 in Rückstand und hatten Glück, dass die Gäste nicht mit drei oder vier Toren davonzogen. „Das 1:2 noch vor der Pause war ganz wichtig. Die zweite Halbzeit war dann richtig gut“, lobte Wichern. TuSV-Tore: 1:2 (36.) Berliner, 2:2 (61.) Berliner, 3:2 (87.) Savas.

U18-Landesliga

VSV Hedendorf/Neukloster – MTV Hanstedt 4:1.

Mit einem Doppelschlag aus dem Nichts drehten die Gastgeber die Partie. VSV-Trainer Rainer Rambow: „Hanstedt hat sich danach nicht aufgegeben, wir haben aber kämpferisch gut dagegengehalten.“ VSV-Tore: 1:1 (38.) Pedersen, 2:1 (39.) Unruh, 3:1 (46.) Pedersen, 4:1 (90.) Pedersen.

U17-Landesliga

TV Oyten – SV Drochtersen/Assel 4:2.

D/A-Trainer Jan Samland kritisierte die erste Hälfte: „Da haben wir es kämpferisch und läuferisch nicht angenommen.“ Nach der Pause waren die Kehdinger zwar überlegen, aber Oyten konterte. D/A-Tore: 2:1 (21.), 3:2 (77.) je Franz.

JSG Auetal/Brackel – VfL Güldenstern Stade 2:2.

Die Stader unterschätzten den Gegner und passten sich dem schwachen Niveau an – der 2:0-Pausenrückstand war die Folge. Nachdem VfL-Trainer Jannis Clemens zur Pause auf ein 3-4-3-System umstellte, waren die Gäste überlegen und kamen zum verdienten Ausgleich. VfL-Tore: 2:1 (42.) Engelken, 2:2 (68.) Taubert.

TSV Eintracht Immenbeck – Buchholzer FC 3:8.

Die Eintracht erlebte einen Fehlstart und sah sich bereits nach 15 Minuten mit 0:4 im Rückstand. In der Folge gab sich der TSV jedoch nicht auf und spielte munter nach vorne, ohne das Ergebnis jedoch entscheidend zu verkürzen. TSV-Tore: 1:4 (30.) Aydin, 2:4 (35.) Aydin, 3:6 (59.) Schäfer.

U16-Landesliga

SV Drochtersen/Assel – JSG Achim/Uesen 1:2.

D/A-Trainer Timo Gabriel fasste die Niederlage kurz und knapp zusammen: „Wir haben verdient verloren, weil wir einfach zu wenig gemacht haben.“ D/A-Tor: 1:2 (80. ET) Blicker.

U15-Landesliga

JFV A/O/Heeslingen – JFV Rotenburg 8:0.

In einem einseitigen Derby führte der JFV bereits zur Pause mit 3:0. Nach einer Beleidigung sah ein Rotenburger kurz nach Wiederanpfiff die Rote Karte. „Das hat uns natürlich in die Karten gespielt“, sagte JFV-Trainer Robin Cordes, der sich außerdem über acht verschiedene Torschützen freute. Tore: 1:0 (11.) Weigand, 2:0 (19.) Perlitz, 3:0 (27.) Eickhoff, 4:0 (50.) Wentorp, 5:0 (58.) Spatschek, 6:0 (63.) Papke, 7:0 (67.) Gerke, 8:0 (68.) Schmudlach.

VfL Güldenstern Stade – Buchholzer FC 3:0.

Die Stader wollten aus einer kompakten Defensive agieren und über die Außen zum Erfolg kommen. „Genau das ist uns gelungen. Eine konzentriere Mannschaftsleistung hat zu einem verdienten, wenn auch hart umkämpften Sieg geführt“, lobte VfL-Trainer Helmut Ossenbrügge. Tore: 1:0 (23.) Hassunizadeh, 2:0 (63.) Koppelmann, 3:0 (70.) Lembke. (kön)

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email