Das sind die Höhepunkte im Hallenfußball


LANDKREIS. Das kommende Wochenende ist vollgepackt mit Hallenfußball-Turnieren im Landkreis Stade. Das TAGEBLATT stellt einige, teilweise hochkarätig besetzte Veranstaltungen vor.

Der VfL Güldenstern Stade lädt am Sonntag, 14. Januar, zum 11. Intersport-Mohr-Cup. Los geht es in der Sporthalle Camper Höhe um 11 Uhr. Der Gastgeber startet mit zwei Mannschaften bei dem Jugendturnier. Dabei will der A-Jugend-Niedersachsenligist um die Trainer Jörg Gottschalk und Bastian Griep der U 17 des FC St. Pauli von Hansi Bargfrede den Titel streitig machen. Daneben sind Vorjahresfinalist Holstein Kiel und Neuling Eimsbütteler TV, beides U 17-Bundesligisten, dabei. Außerdem nehmen die U 19-Regionalligisten VfB Lübeck, JFV Bremerhaven und TuS Komet Arsten aus Bremen teil, genauso wie die Drittligisten A/O/Heeslingen und Concordia Hamburg. Gespielt wird in zwei Gruppen. Die Endrunde beginnt um 15.30 Uhr, die Siegerehrung findet gegen 17.20 Uhr statt. Den Siegern winken Geldpreise. Organisiert wurde der Cup von Michael Duwe und Turnier-Gründer Wilfried von Holt, der sich zwischenzeitlich bereits zurückgezogen hatte, im Laufe des vergangenen Jahres aber für Kay Krusche einsprang.

Am Sonnabend, 13. Januar, ab 13 Uhr richtet die Landesliga-Mannschaft des TuS Harsefeld den 6. Edeka-Meybohm-Cup in der Halle an der Jahnstraße aus. Gruppe A bilden die SV Drochtersen/Assel II, der VfL Güldenstern Stade, TV Meckelfeld, TSV Wiepenkathen und eine Auswahlmannschaft; zur Gruppe B gehören die SV Ahlerstedt/Ottendorf, Eintracht Cuxhaven, der TuS Harsefeld, die VSV Hedendorf/Neukloster und der FC Süderelbe. Titelverteidiger Cuxhaven geht mit einer neu formierten Mannschaft an den Start. TuS-Sprecher Tim Schnoor schätzt Süderelbe und das Auswahlteam als stark ein, spricht generell aber von einem ausgeglichenen Feld. Zur von TuS-Spieler Philip Seib trainierten Auswahl gehören unter anderem Jan Fitschen (Bargstedt), Frithjof Kramer (früher VfL Stade und BSV) und Matthias Meibohm (SV A/O). „In den letzten Jahren gab es viele Überraschungen, darauf hoffe ich auch diesmal“, sagt Schnoor. Die Spielzeit beträgt einmal zwölf Minuten, das Endspiel steigt um kurz vor 19 Uhr.

Die Harsefelder Frauen-Mannschaft lädt tags drauf zum „Ludigkeit & Säland“-Cup. Beginn an der Jahnstraße ist um 11 Uhr. Topfavoriten sind die drei Oberligisten HSV, SV Ahlerstedt/Ottendorf und MTB Barum. Landesligist Immenbeck will den Titel verteidigen. Komplettiert wird das Feld von den Bezirksligisten Hedendorf/Neukloster, SV Dornbusch, Heeslinger SC, VfL Güldenstern Stade, TuS Harsefeld und dem Landesligisten HSV II.

Das Traditionsturnier der Ü 32-Altherren findet am Sonnabend, 13. Januar, ab 12.30 Uhr auf der Camper Höhe statt. Neben Veranstalter VfL Güldenstern Stade sind Teams wie der FC Oste/Oldendorf, die Stader Allstars, Calcio Buxtehude, der FC Basbeck/Osten und der Harburger SC vertreten. Es gibt eine Tombola. Das Turnier endet gegen 18.30 Uhr.

Der TSV Apensen veranstaltet am Sonnabend, 13. Januar, die zehnte Auflage des Herrmann-Franke-Cups. Beginn in der Sporthalle Am Soltacker ist um 13.30 Uhr. Es nehmen sieben Mannschaften aus sechs Ligen an dem Turnier teil, darunter Eintracht Immenbeck, FC Este, Hedendorf/Neukloster II, der TSV Apensen und die U 19 der JSG Apensen/Harsefeld. Ein besonderer Gast ist der TSV Altusried/Krugzell, der aus dem Allgäu anreist. Jeder spielt gegen jeden.

Am Sonntag, 14. Januar, richtet die 1. D-Jugend des TSV Buxtehude-Altkloster den MWM-Cup in der Sporthalle des Schulzentrums Süd aus. Das Futsal-Turnier beginnt um 14 Uhr. Die Gastgeber konnten dafür „namhafte U 13-Mannschaften“ aus den umliegenden Kreisen, Bezirken und der Verbandsliga Bremen gewinnen. Vertreten sind unter anderem der VfL Güldenstern Stade, A/O/Heeslingen und der FC Süderelbe. Titelverteidiger Altkloster tritt mit zwei Mannschaften um die Trainer Thomas Bode und Stefan Behnke an.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email