2. U12 startet trotz gutem Spiel schlecht

D-Junioren U12 Kreisliga

VfL Güldenstern Stade II – TSV Eintracht Immenbeck 2:3

Am vergangenen Samstag musste die 2.U12 bei sehr schlechtem Wetter gegen Eintracht Immenbeck ran. Nach der Pleite in Ottensen wollten die Stader Jungs ihren ersten 3er holen. Die Trainer Oliver Schiebold und Nils Mennicken wussten das Spiele gegen Immenbeck immer unangenehm sind und versuchten die Jungs darauf einzustellen. Das es viele Nickeligkeiten und versteckte Fouls geben wird war eingeplant

Die Stader starteten auch gut und konnten nach 5 Minuten auch durch Bent verdient in Führung gehen. Von der Immenbecker Bank kamen klare Anweisungen sich nach Zweikämpfen theatralisch fallen zu lassen und zu schreien. Leider fiel der Schiri oft auf dieses Spiel rein und pfiff vielversprechende Angriffe der Stader ab. Immenbeck könnte so mit nicht ganz fairen Mitteln noch vor der Halbzeit das Spiel drehen und ging mit einem 1:2 in die Pause.

Die Stader sollten nun den Ball noch mehr laufen lassen und Zweikämpfen aus dem Weg gehen. Die gelang eigentlich auch ganz gut. Dennoch konnte Immenbeck durch einen guten Konter das 1:3 erzielen. Die Stader kämpften aber weiter und glaubten an ihre Chance. Weiter würden Angriffe zum Teil durch gekonntes Schauspiel der Immenbecker abgepfiffen. Nicht unverdient netzte Bent dennoch zum 2:3 ein. Die Stader brauchen sich nach der Leistung nicht schämen und gegen Immenbeck verloren zu haben. Am kommenden Wochenende wartet mit der JSG Altes Land 3 die nächste Chance auf einen Dreier.

Bericht: O. Schiebold

Print Friendly, PDF & Email
Translate »