Kreisliga Stade: Wieder ein Remis gegen Hagen


VfL Güldenstern Stade – SSV Hagen 3:3

 

Bereits am Freitag war der Gast SSV Hagen auf der Camper Höhe. Und wieder trennen sich beide Teams im Derby, wie im Hinspiel, 3:3. Erst in der Nachspielzeit konnte Wulff den Stader einen Punkt retten.

Schiedsrichter: Tom Lucas Grube (Wangersen) – Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Alexander von Allwörden (30.), 1:1 Malte Schilling (54. Handelfmeter), 1:2 Malte Schilling (60.), 2:2 Fabian Wulff (72.), 2:3 Malte Schilling (85.), 3:3 Fabian Wulff (90.+3)


Kellerkinder besiegen die Topteams

Quelle: Stader Tageblatt

Kreisliga Stade: Deinste und Bützfleth feiern wichtige Siege +++ Buxtehude-Altkloster jubelt spät

LANDKREIS. In der Kreisliga Stade haben der Deinster SV und TuSV Bützfleth wichtige 4:0-Siege gegen die Spitzenteams der Liga eingefahren. Der TSV Buxtehude-Altkloster feierte spät beim SV Agathenburg/Dollern.

ASC Cranz-Estebrügge II – SG Lühe 7:2.Zur Pause war ASC-Coach Björn Stobbe trotz der 3:1-Führung mit seinen Schützlingen nicht zufrieden, die sich zu sehr mit dem Schiedsrichter und dem Gegner beschäftigten. Die Halbzeitansprache fruchtete und die Altländer kamen fokussierter aus der Kabine zurück. „Das haben die Jungs dann richtig gut gemacht“, lobte Stobbe. Tore: 1:0 (5.) Hanke, 1:1 (8.) Schönn, 2:1 (19.) Bammann, 3:1 (36.) Hahn, 4:1 (56.) Schröder, 5:1 (59.) Hahn, 6:1 (63.) Stehr, 6:2 (70.) Braun, 7:2 (78.) Eckl.

VSV Hedendorf/Neukloster II – TuS Eiche Bargstedt 2:4.Bei der 2:4-Niederlage gegen Bargstedt spielten die Hedendorfer einen starken Ball nach vorne, doch arbeiteten gegen den Ball zu nachlässig. „Wir hatten zwar die klareren Torchancen, aber dürfen so einfach nicht verteidigen“, sagte VSV-Coach Christian Wierzbinski. Tore: 0:1 (10.) Schaerffer, 0:2 (24.) Dammann, 1:2 (40.) Brüning, 1:3 (70.) Dammann, 2:3 Stöver (74.), 2:4 (86.) Zintel.

SV Agathenburg/Dollern – TSV Buxtehude/Altkloster 0:2. Im Duell der Aufsteiger boten die Teams keine hochklassige Partie. „Wer in so einem Spiel das erste Tor macht, gewinnt. Leider waren das heute nicht wir“, resümierte A/D-Coach Matthias Quadt. Nachdem seine Elf die Riesenchance zum 1:0 vergeben hatte, gelang im Gegenzug den Gästen die Führung. Mit einem Konter machte der TSV schließlich kurz vor Schluss den Sack zu. Quadt blickte bereits auf die Endphase der Saison voraus: „Wer jetzt am konstantesten punktet, wird die Klasse halten.“ Tore: 0:1 (83.) Dressler, 0:2 (88.) Schulz.

SV Bliedersdorf – Deinster SV 0:4. Wichtiger Dreier für den DSV, der sich mit dem Sieg beim Tabellenführer weiter von den Abstiegsplätzen fernhält, dabei jedoch die meisten Partien absolviert hat (24 Spiele). SVB-Trainer Marcus Meyer war vor allem mit der ersten Hälfte unzufrieden: „Das war die schlechteste Halbzeit, die wir seit Jahren gespielt haben – keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe.“ Zwar steigerte sich seine Elf nach der Pause, wurde jedoch nach vorne nicht zwingend genug. „Durch den Kampf hat sich Deinste den Sieg verdient. Mit der richtigen Einstellung kann in dieser Liga jeder jeden schlagen“, so Meyer. Tore: 0:1 (25.) Glodeck, 0:2 (28.) L. Schulze, 0:3 (38.) T. Schulze, 0:4 (80.) Rodehorst.

TuSV Bützfleth – SV Ahlerstedt/Ottendorf II 4:0. Witterungsbedingt wurde die Partie kurzerhand auf den Grandplatz in Bützfleth verlegt. „Schöner Fußball war es heute nicht“, sagte TuSV-Trainer Yannick Kollega. Der Sieg seiner Elf sei verdient, wenn auch um ein oder zwei Tore zu hoch, da auch die Gäste gute Chancen hatten und mehrfach Aluminium trafen. „Wir waren dagegen richtig effektiv und haben unsere Torchancen eiskalt verwertet“, lobte Kollega. Tore: 1:0 (22.) Yaman, 2:0 (41.) Yaman, 3:0 (44.) Kleinschnittger, 4:0 (73.) Graunke.

Print Friendly, PDF & Email