Jugendfußball: U 16 von A/O/H kommt dem Titel näher

LANDKREIS. Durch zwei 1:0-Erfolge in der Landesliga Lüneburg ist den U16-Fußballern des JFV A/O/Heeslingen der Meistertitel kaum noch zu nehmen. Die U17 der SV Drochtersen/Assel feierte einen Kantersieg und Eintracht Immenbeck ging mit bunter Truppe unter.

U 17-Landesliga: TUSG Ritterhude – SV Drochtersen/Assel 0:9. D/A-Trainer Jan Samland war absolut begeistert vom Auftritt seiner Schützlinge: „Ein herausragendes Spiel von uns, in dem wir endlich fast jede Chance genutzt haben – das war schon sehr ansehnlich. Jetzt wollen wir die super Rückrunde in der nächsten Woche mit einem Sieg abschließen.“ Tore: 0:1 (11.) Milan Schweiger, 0:2 (19.) Janosch Lüders, 0:3 (24.) Fabian von Essen, 0:4 (26. ET) Kerem Isik, 0:5 (28.) von Essen, 0:6 (34.) Lüders, 0:7 (51.) Daniel Gets, 0:8 (63.) Marek Kröncke, 0:9 (74.) Kröncke.

Buchholzer FC – TSV Eintracht Immenbeck 7:0. Gegen das Spitzenteam aus Buchholz musste die Eintracht mit einer zusammengewürfelten Mannschaft aus eigenem Kader, zweiter Mannschaft und eigener U16 antreten. „Man hat gemerkt, dass die Truppe in der Konstellation noch nie zusammengespielt hat. Wir standen offen, haben viele Fehler gemacht und deshalb verdient verloren“, so TSV-Trainerin Katrin Fritz.

U 16-Landesliga: JSG Achim/Uesen – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 0:1.Zwar versprach die Tabellensituation ein eindeutiges Ergebnis, schließlich traf Tabellenführer A/O/H auf den Drittletzten. Auf dem kleinen Achimer Platz tat sich der JFV jedoch schwerer als gedacht. „Ein Sieg des Willens, sehr umkämpft, aber voll verdient“, so JFV-Trainer Klaas Knaack. Tor: 0:1 (30.) Melvin Boie.

MTV Soltau – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 0:1. Im Spitzenspiel verpasste der JFV nach der frühen Führung das zweite Tor, um frühzeitig den Sack zuzumachen. So entwickelte sich im zweiten Durchgang eine nicklige Begegnung. „Wir waren zum Ende stehend K.o. und haben mit den letzten Kräften das Ergebnis über die Zeit gebracht. Das haben die Jungs klasse gemacht“, lobte Knaack, dessen Elf die Tür zum Meistertitel durch den Sieg gegen den direkten Konkurrenten weit aufstößt. Tor: 0:1 (15.) Matti Böhning.

JSG Aue Holdenstedt – SV Drochtersen/Assel 1:1. Mit einem Sieg beim Tabellenletzten hätten die Kehdinger wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln können, letztlich reichte es jedoch nur zum Remis. „Wir hatten zum Schluss drei, vier richtig gute Chancen, insgesamt war es aber eine ausgeglichene Geschichte, deshalb geht das 1:1 so in Ordnung“, erklärte D/A-Coach Timo Gabriel. D/A-Tor: 1:1 (66.) Moritz Jens.

U 15-Landesliga: VSK Osterholz-Scharmbeck – VfL Güldenstern Stade 1:1. Mit Siegen gegen die Teams aus dem unteren Tabellendrittel wollten die Stader zum Saisonende noch einmal Platz drei angreifen, in Osterholz kamen die Stadere jedoch nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Bereits am heutigen Mittwoch könnte der VfL beim Tabellenschlusslicht Buchholz nachlegen. VfL-Tor: 1:1 (33.) Fabio-Ramin Hassunizadeh.

U 14-Landesliga: JSG Adendorf/Scharnebeck – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 3:1. JFV-Trainer Sebastian Schlüter fasste zusammen: „Das war eigentlich ein Duell auf Augenhöhe, das schließlich durch die individuelle Klasse von Niclas Dühring entschieden wurde.“ Der JSG-Akteur, der im Sommer zu Borussia Dortmund wechseln wird, steuerte ein Tor und eine Vorlage bei. JFV-Tor: 0:1 (26.) Moritz Vedovelli.

JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen – JSG Adendorf/Scharnebeck 1:2. Nur wenige Tage nach der Hinspielniederlage bot sich dem JFV die Chance zur Revanche, stattdessen setzte es die nächste Pleite. „Das ist eine Niederlage, die wir nur schwer akzeptieren können. Der Gegner hatte keine echte Torchance“, haderte Schlüter. Während die Gäste durch einen individuellen JFV-Fehler und ein Eigentor trafen, ließen die Hausherren diverse Hochkaräter aus. JFV-Tor: 1:0 (15.) Torge Wichern.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »