Jugendfussball am Wochenende: U17 des FC Este legt perfekten Saisonstart hin

Die U17-Fußballer des JFV A/O/Heeslingen mussten sich in der Regionalliga Nord dem Hamburger SV II mit 1:5 geschlagen geben. Die U17 des FC Este 2012 ist mit drei Siegen aus drei Spielen perfekt in die Landesligasaison gestartet.

U 17-Regionalliga Nord: Hamburger SV II – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 5:1. Auf dem Kunstrasenplatz am Hamburger Volksparkstadion kontrollierten die Gäste zunächst das Geschehen und arbeiteten stark gegen den Ball. „Wenn man sich dann aber zwei Dinger selbst einschenkt, wird es natürlich sehr schwierig“, sagte JFV-Coach Yannick Viol, der von „zwei Slapstick-Gegentoren“ sprach. Nach der Pause agierte der JFV mutiger, konnte seinen Ballbesitz jedoch nicht in Torchancen ummünzen und hatte so letztlich klar das Nachsehen. „Der Sieg für den HSV ist schon verdient, in meinen Augen aber zwei, drei Tore zu hoch“, erklärte Viol. JFV-Tor: 4:1 (68.) Simon Knüwe

U 17-Niedersachsenliga: VfL Westercelle – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 3:0. Nach der frühen Westerceller Führung zeigten sich beide Teams defensiv stabil. Der JFV kontrollierte dabei die Partie weitestgehend, ohne sich eine Vielzahl an Chancen auf den Ausgleich zu erspielen. Das 2:0 nach einer Ecke nach einer Stunde entschied die Partie zugunsten der Hausherren. Am kommenden Sonnabend empfängt das Team von Trainerduo Klaas Knack und Matthias Stemmann den punktgleichen JFV Norden.

U 19-Landesliga: JSG Geest – MTV Soltau 0:2. „Da wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen“, sagte JSG-Trainer Nico Meyer. Hochkarätige Chancen seiner Elf landeten aber am Pfosten, wurden auf der Linie geklärt oder vom Gästetorhüter abgewehrt. „Wir sind erneut an unserer eigenen Chancenverwertung gescheitert, da war Soltau einfach abgezockter als wir“, so Meyer.

U 18-Landesliga: JSG Cuxhaven/Duhnen – JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt 3:3. „Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben so schnell zwei Tore gemacht“, erklärte Gästetrainer Tobias van der Sluis. In der Folge drückte Cuxhaven und kam schließlich in der dritten Minute der Nachspielzeit zum insgesamt verdienten Ausgleich. Van der Sluis zeigte sich trotzdem zufrieden: „Cuxhaven ist wirklich gut besetzt, deshalb können wir mit dem Punkt leben.“ JSG-Tore: 0:1 (7.) Mirco Lemmermann, 0:2 (25.) Cedric Czylwik, 1:3 (72.) Kilian Bürke

JFV Staleke Hagen – VfL Güldenstern Stade 2:3. VfL-Trainer Patrick Matthes sah nach dem 0:2-Halbzeitrückstand eine Leistungssteigerung seiner Elf, gab jedoch auch zu: „Wir hatten auch etwas Glück.“ In einer hitzigen Partie dezimierten sich die in Führung liegenden Hausherren mit einem Platzverweis und einer Zeitstrafe selbst, der VfL behielt den kühleren Kopf und drehte die Partie in der Schlussphase endgültig. VfL-Tore: 2:1 (52.) Tim Engelken, 2:2 (77.) Max Lembcke, 2:3 (83.) Engelken.

U 17-Landesliga: FC Este 2012 – MTV Treubund Lüneburg 2:1. Die bisher punktlosen Gäste agierten aus einer organisierten Defensive heraus und machten vor allem das Zentrum dicht. In einer intensiven Begegnung verloren die Hausherren jedoch nie Geduld und trafen in der Schlussviertelstunde zum Sieg. „Insgesamt haben wir verdient gewonnen, weil wir mehr investiert haben“, befand FC-Coach Matthias Möller. FC-Tore: 1:0 (65.) Anton von der Lieth, 2:0 (79.) Fabian Wendt.

JSG Achim/Uesen – SV Drochtersen/Assel 4:0. Bis zum Rückstand nach einer Viertelstunde waren die Kehdinger die bessere Mannschaft. „Bis dahin haben wir zwei gute Chancen vergeben, Achim traf dann mit ihrer ersten. Das war eine Art Genickbruch“, so D/A-Trainer Timo Gabriel. In der Folge arbeiteten die Gäste zu wenig, verloren viele wichtige Zweikämpfe und mussten sich so letztlich klar geschlagen geben.

U 15-Landesliga: JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen – MTV Treubund Lüneburg 3:0. Bereits nach 20 Minuten war der Endstand hergestellt, als Justin Schefer nach einem schönen Solo zum 3:0 traf. Der JFV-Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. „In der zweiten Halbzeit haben wir es verpasst, trotz mehrerer hundertprozentiger Torchancen das Ergebnis höher zu schrauben“, sagte JFV-Coach Sebastian Schlüter. Tore: 1:0 (9.) Can Sengül, 2:0 (12.) Matthes Rathjen, 3:0 (20.) Schefer. (kön)

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »