Stades Fehler werden eiskalt bestraft

FUSSBALL-LANDESLIGA DER FRAUEN

Der Aufsteiger VfL Güldenstern Stade muss in der Fußball-Landesliga der Frauen weiter auf den ersten Dreier warten. In einem offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten haben die Gäste des TuS Westerholz die Fehler des VfL kaltschnäuzig ausgenutzt und mit 3:1 gewonnen.

Stark: Nach dem zwischenzeitlichen 0:3 ließ der VfL Güldenstern Stade die Köpfe nicht hängen. Das Trainerteam stellte auf eine Dreierkette um und der VfL kontrollierte plötzlich Ball und Gegner. „Vor dem Tor waren wir aber zu ungestüm“, erklärte Co-Trainer Joachim Höft, warum die Wende ausblieb. Der erste Sieg dürfte allerdings nur eine Frage der Zeit sein: „Wir haben Klasse gespielt und waren auf Augenhöhe. Wir werden unsere Punkte schon noch holen“, sagte Co-Trainer Joachim Höft. Die nächste Gelegenheit bietet sich am kommenden Sonnabend im Heimspiel gegen die SG Bröckel/Langlingen. Der Anpfiff ist um 16 Uhr. Tore: 0:1 (15.) Delventhal, 0:2 (51.) Meier, 0:3 (62.) Könsen, 1:3 (87.) Dammann.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »