Stade tankt Optimismus im Aufsteigerduell

Das Ergebnis gibt Anlass, selbstbewusst auf die kommenden Spiele zu blicken. Doch der Trainer warnt.

In der Fußball-Landesliga Lüneburg hat der VfL Güldenstern Stade einen überzeugenden 3:0-Sieg gegen Mitaufsteiger TSV Gellersen gefeiert. In der Tabelle klettern die Stader durch die drei Punkte auf den achten Rang.

Nach einer ereignisarmen Anfangsphase brachte Pascal Voigt die Gastgeber auf die Siegerstraße. „Das 1:0 hat uns unheimlich viel Sicherheit gegeben“, erklärte VfL-Trainer Matthias Quadt. In der Folge dominierte seine Elf das Geschehen, erhöhte durch Metin Gök auf 2:0. Als TSV-Kapitän Tobias Hövermann für ein Foulspiel an Gök die Gelb-Rote Karte sah (41.), war die Partie bereits so gut wie entschieden. Auf Vorlage von U 19-Leihgabe Malcolm Brunkhorst stellte Gök schließlich mit seinem zweiten Treffer den Endstand her (67.). „Wir hatten danach zwar noch einige Konter, die wir besser ausspielen können, aber wir sind hochzufrieden mit dem Ergebnis“, so Quadt, der sich über das dritte Spiel in Folge ohne Gegentor freute, jedoch auch einschränkte: „Wir haben aber noch nichts erreicht und müssen weiter arbeiten und Punkte sammeln.“ (kön)

Die Statistik

Tore: 1:0 (16.) Voigt, 2:0 (30.) Gök, 3:0 (67.) Gök

VfL Güldenstern: Feldtmann, Settekorn, F. Dammann, Staib, Klintworth (63. Stern), Werth, Waschkau, Peters, Brunkhorst (76. Efthymiadis), Gök, Voigt (78. Wendlandt)

Gelb-Rote Karte: Hövermann (TSV, 41., Foulspiel)

Nächstes Spiel: TuS Harsefeld – VfL Güldenstern (Sbd., 20. Oktober, 16 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »