Aufsteiger schlägt Tabellenführer Hammah

Kreisliga Stade • 12. Spieltag

In der Fußball-Kreisliga Stade hat Tabellenführer MTV Hammah beim FC Wischhafen/Dornbusch verloren. Der Vorsprung auf Verfolger TuS Harsefeld II, der schon am Freitag siegreich war, ist auf drei Punkte geschmolzen.

ASC Cranz-Estebrügge II – SV Drochtersen/Assel IV 0:1. Bei seinem Debüt an der Seitenlinie hatte ASC-Coach Dirk Jacobi seinen Schützlingen nichts vorzuwerfen. Immerhin hätte die Begegnung in beide Richtungen kippen können, ehe Danny Oppermann das entscheidende Siegtor der Gäste aus Kehdingen erzielte. „Die Jungs haben die Vorgaben gut umgesetzt, weswegen wir mit Glück heute mindestens einen Punkt verdient gehabt hätten“, resümierte Neu-Trainer Jacobi. Tor: 0:1 (55.) Oppermann.

FC Wischhafen/Dornbusch – MTV Hammah 4:2. Die Gastgeber arbeiteten aus einer kompakten Grundordnung heraus und setzten die entscheidenden Nadelstiche im Umschaltspiel. „Wir sind zufrieden und haben das Spiel verdient gewonnen“, sagte Coach Daniel Dralle. Mit der zweiten Saisonpleite ist das Polster von Ligaprimus Hammah auf Verfolger Harsefeld II auf drei Zähler geschrumpft. Tore: 1:0 (12.) Schütt, 2:0 (19.) Kötz, 3:0 Schmidt, 3:1 (49.) Meyer, 3:2 (62.) Meyer, 4:2 (80.) Schmidt.

VSV Hedendorf/Neukloster II – VfL Güldenstern Stade II 4:2. Im ersten Durchgang hatten die Stader wenig Mühe, sich einen 2:0-Vorsprung gegen schwache Hedendorfer herauszuspielen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die VSV das Risiko und wurden dafür belohnt. „Wir haben das dann richtig gut gelöst und verdient gewonnen“, freute sich VSV-Coach Christian Wierzbinski. Beim Stand von 2:2 sah Stades Lars Neufang für eine Tätlichkeit die Rote Karte. Tore: 0:1 (1.) Heidtmann, 0:2 (21.) Neumann, 1:2 (60.) Sandleben, 2:2 (64.) Diestel, 3:2 (79.) Krone, 4:2 (90.) Böhn. Rot: Neufang (74., Güldenstern).

TuSV Bützfleth – TuS Eiche Bargstedt 3:0. TuSV-Coach Yannick Kollega musste auf diverse Stammspieler verzichten und eine Startelf mit Spielern aus erster, zweiter und dritter Mannschaft sowie der eigenen A-Jugend basteln. „Jeder einzelne, der reinkam, hat das richtig gut gemacht“, lobte Kollega. Die Hausherren standen kompakt und kamen durch schnelles Umschaltspiel zum verdienten Heimerfolg. Zwar machten die Gäste nach der Gelb-Roten Karte für Bützfleths Enes Demirelli noch einmal richtig Druck, mussten am Ende jedoch ohne Tore und Punkte die Heimreise antreten. Tore: 1:0 (22.) A. Demirelli, 2:0 (36.) E. Demirelli, 3:0 (88.) A. Demirelli. Gelb-Rot: Demirelli (73., Bützfleth).

Deinster SV – SV Ahlerstedt/Ottendorf II 2:0. Seit dem ersten Spieltag mussten die Deinster auf einen Sieg warten. Gegen A/O II durften die Hausherren wieder jubeln. „In der ersten Halbzeit war uns Ahlerstedt aber klar überlegen und hat uns hinten reingedrückt“, gab DSV-Coach Sönke Kreibich zu. Nach der Pause steigerte sich seine Elf und kam in der Schlussphase zum Erfolg. „Am Ende ist der Sieg verdient“, so Kreibich. Tore: 1:0 (79.) Burfeindt, 2:0 (90.) Osterkamp.

MTV Himmelpforten – TSV Buxtehude/Altkloster 1:2. „Buxtehude war in diesem Spiel nicht unbedingt besser, aber effektiver“, analysierte MTV-Trainer Stefan Draack, „beide Abwehrreihen haben gute Arbeit geleistet und wenige Chancen zugelassen.“ Nach dem späten Anschlusstreffer versuchten die Hausherren noch einmal alles, wurden jedoch nicht zwingend genug, um den Ausgleich zu erzielen. Tore: 0:1 (21.) Kuhlmann, 0:2 (59.) Heldt, 1:2 (88.) Löh.

SSV Hagen – VfL Horneburg 1:3. SSV-Trainer Carsten Junge sah einen „im Großen und Ganzen verdienten Sieg für Horneburg.“ Bereits im ersten Durchgang hätten die Gäste davonziehen können, Torhüter Fabian Wetzel hielt Hagen jedoch mit starken Paraden im Spiel. „Nach der Pause hat Horneburg im Stile einer Spitzenmannschaft zu den richtigen Zeitpunkten die Tore gemacht. Das Ergebnis ist auch in der Höhe so in Ordnung“, musste Junge anerkennen. Tore: 0:1 (13.) Duncker, 0:2 (61.) Reinecke, 0:3 (74.) Meyer, 1:3 (80.) Nagel.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »