Jugendfussball: Stader U 16 feiert Herbstmeisterschaft

LANDKREIS. In der U 16-Landesliga haben die Fußballer des VfL Güldenstern Stade auch ihr letztes Hinrundenspiel gewonnen. In der U 19-Niedersachsenliga hat der JFV A/O/Heeslingen die richtige Reaktion auf das 0:7 aus der Vorwoche gezeigt.

U 17-Regionalliga Nord

TuSpo Surheide – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 2:2. Nach dem Rückstand zur Pause steigerten sich die Gäste im zweiten Durchgang. „Da hatten wir viel Kontrolle gegen einen ekligen Gegner“, so JFV-Trainer Yannick Viol. Kurz vor dem späten Ausgleich der Hausherren ließ der JFV die Riesenchance zur Vorentscheidung aus. „Das hat zum Spiel gepasst, denn wir waren nicht bei 100 Prozent, deshalb müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, resümierte Viol. JFV-Tore: 1:1 (46.) Matthes Hebbelmann, 1:2 (50.) Jakob-Emil Schuback.

U 19-Niedersachsenliga

VfL Westercelle – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 1:2. „Wir haben von Anfang an das Spiel gemacht und uns gute Chancen herausgespielt“, erklärte JFV-Coach Eric Staats. Beim Stand von 2:0 parierte JFV-Torhüter Jakob-Noah Bertog einen Elfmeter, zwar drückte Westercelle nach dem späten Anschluss (83.) noch einmal, A/O/H verteidigte den Vorsprung jedoch gekonnt. JFV-Tore: 0:1 (9.) Jelldrik Dallmann, 0:2 (31.) Dallmann.

U 17-Niedersachsenliga

JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen – FC Eintracht Northeim 3:2. Die Hausherren verschliefen den ersten Durchgang und mussten schnell einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. „Im zweiten Durchgang waren die Jungs sehr engagiert, da möchte ich sie loben“, so JFV-Trainer Klaas Knaack, „am Ende springt der zweite Heimsieg in Serie heraus, weil wir den Sieg mehr wollten und die aktivere Truppe in Halbzeit zwei waren.“ JFV-Tore: 1:2 (39.) Karim Kanafani, 2:2 (61.) Kanafani, 3:2 (77.) Kanafani.

U 19-Landesliga

VSK Osterholz-Scharmbeck – VfL Güldenstern Stade 2:3. VfL-Trainer Jörg Gottschalk: „Wir haben einige Bolzen im Spielaufbau geschossen. Ein hart umkämpfter Arbeitssieg.“ Bitter die Knöchelverletzung von Julian Wist, der sich mit sieben Treffern in drei Spielen aus seiner 18-monatigen Verletzungspause zurückmeldete und erneut bis Jahresende ausfällt. Tore: 0:1 (7.) Malcolm Brunkhorst, 1:2 (10.) Wist, 1:3 (47.) Brunkhorst.

JFV Borstel-Luhdorf – JSG Geest 5:2. „In der ersten Hälfte waren wir gar nicht da, da fehlte die Spannung“, haderte JSG-Coach Nico Meyer. Zwar glich seine Elf zwischenzeitlich aus, fiel jedoch ins alte Muster zurück. „Insgesamt eine enttäuschende Leistung. Lediglich Torhüter Rene Fahrenkrug hatte an diesem Tag Landesliganiveau“, so Meyer. JSG-Tore: 2:1 (51.) Arne Schlichtmann, 2:2 (60.) Timon Dammert.

U 18-Landesliga

Buchholzer FC – JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt 11:4. Trotz Blitzstart war für die JSG beim Tabellenführer Buchholz nichts zu holen. In der kommenden Woche trifft die Elf von JSG-Trainer Tobias van der Sluis im letzten Spiel vor der Winterpause im Derby auf den VfL Güldenstern. JSG-Tore: 0:1 (1.) Kevin Meyer, 3:2 (41.) Kevin Nowak, 4:3 (47.) Meyer, 7:4 (64.) Jannik Holst.

JSG Suderburg/Holdenstedt – VfL Güldenstern Stade 3:1. Mit lediglich zwölf Spielern traten die Stader die längste Auswärtsreise der Saison an. „Die Jungs, die dabei waren, haben sich kämpferisch 90 Minuten lang teuer verkauft“, sagte VfL-Trainer Uwe Duchow. Entscheidend für den Sieg der Hausherren: Dreifachtorschütze Lasse Wrede. „Ihn konnten wir in gewissen Situationen einfach nicht bremsen“, musste Duchow anerkennen. VfL-Tor: 1:1 (38.) Saman Adil Bebo.

SV Drochtersen/Assel – TSV Stelle 2:2. In seiner überlegenen ersten Hälfte verpasste D/A eine höhere Führung. D/A-Trainer Lars Jagemann: „Wir brauchen momentan zu viele Chancen, um Tore zu erzielen. Die zweite Hälfte war dann eine etwas schwächere, sodass wir am Ende mit dem Punkt zufrieden sein müssen.“ In den kommenden zwei Wochen trifft D/A zweimal auf Tabellenführer Buchholz. „Das kann in beide Richtungen entscheidend sein. Ich erwarte einen heißen Tanz“, so Jagemann. D/A-Tore: 1:0 (37.) Janosch Lüders, 2:2 (90.) Christian Rusch.

U 17-Landesliga

MTV Soltau – SV Drochtersen/Assel 3:2. Lange deutete alles auf einen D/A-Auswärtssieg hin: 2:0-Pausenführung, zudem dezimierte sich Soltau nach der Pause mit einer Roten Karte. Aus dem Nichts drehten die Hausherren jedoch in der Schlussviertelstunde die Partie. „Soltau macht aus eigentlich keiner Chance zwei Tore. Dieses Spiel darfst du einfach nicht verlieren“, ärgerte sich D/A-Coach Timo Gabriel. Tore: 0:1 (4.) Louis-Maximilian Ney, 0:2 (16.) Daniel Henn.

VSK Osterholz-Scharmbeck – FC Este 2012 2:0. Im letzten Spiel der Hinrunde setzte es für den FC die erste Saisonniederlage. „Die war auch verdient“, gab FC-Coach Matthias Möller zu, „uns fehlten die letzten 20, 30 Prozent, Osterholz hat einfach mehr investiert.“ Beim Stand von 2:0 vergab der FC mit einem Elfmeter die Chance zum Anschluss und musste sich letztlich geschlagen geben.

U 16-Landesliga

SV Teutonia Uelzen – VfL Güldenstern Stade 0:6. Im letzten Hinrundenspiel überzeugte der VfL erneut und hat mit neun Siegen aus neun Spielen mit 43:2 Toren die hochüberlegene Herbstmeisterschaft eingefahren. „Wir als Trainerteam können die Jungs für diese tolle Serie nur loben“, schwärmte VfL-Trainer Helmut Ossenbrügge, der in Uelzen „Einbahnstraßenfußball mit schönen Kombinationen“ sah. Tore: 0:1 (15.) Justin Allers, 0:2 (20.) Fabio-Ramin Hassunizadeh, 0:3 (40.) Eric Albers, 0:4 (52.) Albers, 0:5 (63.) Nicolas Born, 0:6 (67.) Jannes Koppelmann.

U 15-Landesliga

JFV Borstel-Luhdorf – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 3:2. In einem taktisch geprägten Spitzenspiel hatte A/O/H zwar die bessere Spielanlage und ging zweimal in Führung, musste sich am Ende jedoch geschlagen geben. „Bei den Ausgleichstreffern klären wir nicht konsequent genug, das Siegtor fällt dann durch ein absolutes Elfmetergeschenk. Das haben auch die Jungs von Borstel-Luhdorf so gesagt“, bilanzierte JFV-Coach Sebastian Schlüter. JFV-Tore: 0:1 (35. FE) Torge Wichern, 1:2 (57.) Justin Schefer.

Quelle: Stader Tageblatt/Niklas König

Print Friendly, PDF & Email
Translate »