Kreisliga Stade: MTV-Kapitän erzielt ein Traumtor

LANDKREIS. Eine am Ende hochspannende Partie boten der MTV Hammah und der TuS Eiche Bargstedt den Zuschauern auf seifigem Untergrund und ungemütlichen Temperaturen in der Fußball-Kreisliga Stade – am Ende gewann der MTV mit 4:3 nach 4:0-Führung.

Kreisliga Stade

MTV Hammah – TuS Eiche Bargstedt 4:3.

Der MTV spielte eine starke erste Halbzeit, auch Bargstedt hatte Großchancen (Joshua Zintel, 19., Jan Fitschen 38.), scheiterte aber am wachsamen MTV-Torwart Maik Bube oder setzte den Ball neben das Tor. Hammah ging durch Nico Horn in Führung und bekam dann einen Elfmeter zugesprochen. „Aus meiner Sicht kein Elfmeter, ein normaler Zweikampf in einem Laufduell mit hohem Tempo“, so Eiche-Trainer Marcus Böckmann. Höhepunkt der ersten Halbzeit war dann ein sensationelles Fallrückzieher-Tor durch MTV-Kapitän Marvin Rapp. Nach der Pause klärte der sonst fehlerlose TuS-Torwart Lennard Eckhoff eine Ecke zu kurz, Luca Holst traf zum 4:0 – die Vorentscheidung? Mitnichten. Im Gefühl des sicheren Sieges wechselte Trainer Paul Spee den leicht erkälteten Matthias Meyer aus (55.). Dann musste Luca Holst nach Foulspiel verletzungsbedingt raus (62.) und das MTV-Chaos begann – auch weil die Bargstedter von Minute zu Minute besser wurden und „Lunte rochen“. Am Ende rettete der MTV die Führung mit Glück und Geschick über die Zeit. Tore: 1:0 (4.) Horn, 2:0 (19., FE) Meyer, 3:0 (44.) Rapp, 4:0 (52.) L. Holst, 4:1 (68.) Durdel, 4:2 (78.) J. Fitschen, 4:3 (89.) Werny.

VfL Horneburg – SV Drochtersen/Assel IV 5:2.

Der VfL verpasste in der ersten Halbzeit eine komfortablere Führung. „Da haben wir D/A-Torwart Patrick Josch warm geschossen. Im Enddefekt hochverdient, aber wir haben uns das Leben schwer gemacht“, so Trainer Bastian Augustin. Der VfL ist Tabellenzweiter und erwartet am kommenden Sonntag den MTV Hammah zum Gipfeltreffen. Tore: 1:0 (21.) Duncker, 1:1 (30.) Hänsch, 2:1 (41., HE) Reinecke, 2:2 (76.) Sylvester, 3:2 (80.) R. Augustin, 4:2 (86.) Duncker, 5:2 (90.) Moisuc.

VfL Güldenstern Stade II – ASC Cranz-Estebrügge II 7:0.

Eine klare Angelegenheit für die Stader. „Wir waren personell gut bestückt und haben vom Start weg die Chancen gut genutzt. Auch in der Höhe verdient“, freute sich VfL-Co-Trainer Stanislaw Fischer. Tore: 1:0 (8). C. Schumann, 2:0 (24.) Legies, 3:0 (35.) C. Schumann, 4:0 (45.) von Allwörden, 5:0 (74.) D. Breuer, 6:0 (81.) Neumann, 7:0 (85.) D. Breuer.

SV Ahlerstedt/Ottendorf II – VSV Hedendorf/Neukloster II 3:1.

Die gastgebende Mannschaft von Trainer Timo Fischer wachte nach der Pause auf und drehte den Pausenrückstand gegen dann nachlassende Gäste in einen verdienten Sieg. Fischer: „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das 3:1 absolut in Ordnung.“ Bestnoten bei A/O II verdienten sich der eingewechselte Moris Kaiser und der zweifache Torschütze Clemens Kolberg. Tore: 0:1 (25.) Detje, 1:1 (69.) C. Kolberg, 2:1 (77.) Krahl, 3:1 (82.) C. Kolberg.

TSV Buxtehude-Altkloster – FC Wischhafen/Dornbusch 1:4.

„Das war zu wenig. Der FC hatte tief gestanden, auf Konter gelauert und war gnadenlos effizient“, sagte TSV-Co-Trainer Horst Richters. FC-Torwart Marcel Grothmann hielt stark und parierte in der ersten Halbzeit zwei dicke Chancen der Gastgeber und war auch in der zweiten Halbzeit auf dem Posten. Tore: 0:1 (9.) Schmidt, 0:2 (17.) Kötz, 0:3 (66.) Eichhorn, 0:4 (72.) Schmidt, 1:4 (82.) Krolop.

Deinster SV – TuS Harsefeld II 1:1.

Gegen eine über weite Strecken überlegene Gästeelf erkämpfte sich Deinste einen Punkt. Yannik Dubbels im Deinster Tor vereitelte zwei Riesenchancen der Harsefelder. „Wir hatten noch zwei Möglichkeiten zum Siegtreffer, allerdings wäre ein Sieg für uns schmeichelhaft gewesen. Ein Punkt gegen den Tabellenzweiten ist gut, aber die Unentschieden helfen uns nicht weiter“, so Trainer Sönke Kreibich. Tore: 1:0 (21.) Rodehorst, 1:1 (41.) Haarmann.

TuSV Bützfleth – MTV Himmelpforten 6:0.

Nach dem September mit elf Punkten aus fünf Spielen war das nun die siebte Niederlage in Serie für den MTV. „Wir haben einen Sahnetag erwischt. Insbesondere die Offensive, die sich gegenseitig in Schussposition gebracht hat“, freute sich TuSV-Trainer Yannick Kollega. Tore: 1:0 (11.) A. Demirelli, 2:0 (22.) Görüm, 3:0 (36.) E. Demirelli, 4:0 (42.) A. Demirelli, 5:0 (69.) Savas, 6:0 (82.) A. Demirelli.

SV Ottensen – SSV Hagen 0:5.

Nach zwei Monaten wieder eine Heimniederlage für den SV Ottensen – und dann gleich so eine Packung. Beim Gast aus Hagen waren etliche Stammspieler gegenüber der 0:3-Heimpleite gegen den TSV Buxtehude-Altkloster wieder dabei. Der zuletzt angeschlagene Mittelfeld-Stratege Dennis Junge konnte von der Torwart-Position wieder ins Feld rücken. Junge war es dann, der den Gast in der 29. Minute mit dem 0:1 auf die Siegerstraße brachte. Timo Metje traf zum 0:2 (44.). Mit dem 0:3 (58.) durch Malte Schilling war die Partie entschieden. „Hagen hatte mehr Biss und Willen und verdient gewonnen. Bei uns hat es an allem gefehlt: Zu wenig Einsatzbereitschaft, das Spielerische war schlechter als zuletzt und vorne fehlte die Effizienz. Etwas zu hoch, aber am verdienten Sieg für Hagen gibt es nichts auszusetzen“, sagte SVO-Trainer Ralf Böhling. Tore: 0:1 (29.) Junge, 0:2 (44.) Metje, 0:3 (58.) Schilling, 0:4 (70.) Hall, 0:5 (75.) Schilling.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »