Vollmers trifft fünf Mal beim Stader 6:3-Sieg

VfL Güldenstern Stade – TSV Stelle 6:3

TADE. „Das war heute einfach nicht ihr Tag“, sagte Joachim Höft von Fußball-Landesligist VfL Güldenstern Stade in der vergangen Woche über Leonie Vollmers. Die junge Angreiferin hatte einige gute Chancen ungenutzt liegen gelassen. Nun trumpfte sie auf.

or der Partie gegen den TSV Stelle trank Vollmers offenbar wieder reichlich Zielwasser: Sie netzte fünf Mal (Saisontore 12 bis 15) ein und hatte großen Anteil am 6:3-Erfolg. Für die Zuschauer bot die Partie, in der der VfL 53 Minuten in Unterzahl spielte, einen hohen Unterhaltungsfaktor. Das Trainerteam war mit dem mannschaftlichen Zusammenhalt zufrieden, sieht spielerisch aber noch Luft nach oben. Zum Jahresabschluss reist Güldenstern Stade am Sonntag, 13 Uhr, nach Osterholz-Scharmbeck.

Schiedsrichter: Arne Hansen – Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Leonie Vollmers (2.), 2:0 Leonie Vollmers (11.), 2:1 Vanessa Kahlsdorf (26.), 3:1 Leonie Vollmers (33.), 3:2 Karina Eckhoff (55.), 4:2 Leonie Vollmers (64.), 5:2 Laura Abbenseth (67.), 6:2 Leonie Vollmers (82.), 6:3 Chantal Nipko (84.)
Platzverweise: Rot gegen Natalie Beisner (37./VfL Güldenstern Stade/)

Quelle: Stader Tageblatt / FuPa

Print Friendly, PDF & Email
Translate »