Landesliga Frauen: Stade fängt sich frühe Murks-Tore

„Das Ergebnis gibt den Spielverlauf nicht wirklich wieder“, sagt Co-Trainer Joachim Höft nach der 1:5-Niederlage der Landesliga-Fußballerinnen des VfL Güldenstern Stade beim VSK Osterholz-Scharmbeck. Team war ersatzgeschwächt.

Stade musste unter anderem auf Leonie Vollmers verzichten und reiste mit sechs Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft an. „Sie haben ihre Sache gut gemacht“, sagt Höft. Der VfL kassierte allerdings früh zwei krumme Gegentore. „Das waren Murks-Dinger“, so Höft. Da die Gäste aber eigentlich gut im Spiel waren, ließen sie sich von den Treffern nicht aus der Partie bringen. Das Ergebnis fiel letztendlich doch ein paar Tore zu hoch aus.

Lea Dammann belohnte ihre starke Leistung mit einem Treffer. Höft: „Das war ein tolles Solo.“ Der VfL kehrt am 16. März aus der Winterpause zurück. Dann kommt das Top-Team Anderlingen/Byhusen nach Ottenbeck. Tore: 1:0 (4.) Welkenbach, 2:0 (18.) Welkenbach, 3:0 (39.) Van-Osten, 4:0 (68.) Welkenbach, 4:1 (72.) Dammann, 5:1 (77.) Paul.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »