Jetzt die große Premiere in Harsefeld

Intersport-Mohr-Cup

Geschäftsführer Jürgen Steeneck dankt Turnierleitung – Neun Teams fordern Titelverteidiger St. Pauli heraus

Dollern/Harsefeld. Die Vorbereitungen zum 12.Intersport-Mohr-Cup sind gelaufen. Nach der Schließung der Stader Sporthalle Camper Höhe wegen eines unzureichenden Brandschutzes wird das Jugendfußballturnier mit zehn Teams am Sonntag, 13. Januar 2019, ab 11 Uhr erstmals in Harsefeld ausgetragen. Eine Ausweichmöglichkeit in Stade gab es wegen einer fehlenden Rundumbande nicht. Beim Pressetermin mit den beiden Hauptsponsoren in der Sportabteilung des Hauses Mohr dankte Geschäftsführer Jürgen Steeneck dem Organisationsteam mit Wilfried von Holt, Sebastian Griep und Jörg Struwe für die Arbeit. Von Holt hatte mit dem TuS Harsefeld schnell einen neuen Ausrichter gefunden. „Wir wünschen uns, dass dieses Turnier auch in Harsefeld ein großer Erfolg wird“, so Steeneck, der mit Norman Tiesler zugleich den neuen Abteilungsleiter für den Sportbereich präsentierte.

Intersport Mohr und das Autohaus Gotthard sind dieHauptsponsoren des Turniers. Von links: Norman Tisler, Sport-Abteilungsleiter im Hause Mohr,Jürgen Steeneck , Geschäftsführer des Hauses Mohr, Andreas Möller, Verkaufsleiter der Firma Gotthard, und Remzi Fazlijaj, Serviceleiter des Autohauses Gotthard in Fredenbeck.

Wieder einTurnierheft

Intersport-Mohr-Cup

Jörg Struwe stellt die teilnehmenden Mannschaften vor

Der 31-Jährige war talentierter Fußballer im Jugendinternat des 1. FC Magdeburg in Sachsen-Anhalt. „Ich habe mir dreimal das Kreuzband gerissen. Da war es mit dem Fußball vorbei.“ Tiesler wechselte zum Triathlon. Er nahm an der Weltmeisterschaft in London teil und 2017 beim Ironman in Hamburg. Da wollte auch das Autohaus Gotthard aus Fredenbeck nicht nachstehen. Verkaufsleiter Andreas Möller stellte Remzi Fazlijaj als künftigen Serviceleiter der Firma vor. Fazlijaj ist seit 25 Jahren bei Gotthard tätig, war zuvor Werkstattleiter und Serviceberater. Wie in den Jahren zuvor spielen die zehn Mannschaften in zwei Fünfer-Gruppen. Der Veranstalter VfL Güldenstern Stade ist künftig nur noch mit einer Mannschaft vertreten; dafür kommt die JSGApensen/ Harsefeld erstmals in das Teilnehmerfeld.

Neu dabei sind auch der FC Mecklenburg Schwerin und SC Victoria Hamburg. Hinzu kommen die Teams FC St. Pauli als Cup-Verteidiger, Eimsbütteler TV, JFV Bremerhaven, Holstein Kiel, JFV Ahlerstedt/ Ottendorf/Heeslingen und SC Concordia Hamburg.

Als Information für die Zuschauer wird es erstmals seit 2015 wieder ein Turnierheft geben. Der verantwortliche Redakteur Jörg Struwe stellt alle teilnehmenden Mannschaften mit einem aktuellen Saisonfoto vor.


 

Malcolm Brunkhorst

Der beidfüßig starke Stürmer ist Mannschaftskapitän der U 19 des VfL Güldenstern Stade, die als Spitzenreiter der Landesliga Lüneburg in die Winterpause gegangen ist. Malcolm Brunkhorst hat bereits Landesligaluft bei den Herren geschnuppert, kam in der Hinrunde zu vier Einsätzen. Ob er in der kommenden Saison in Stade bleiben wird, lässt der 18-Jährige offen.

„Ich habe mich noch nicht endgültig festgelegt“, sagt er. Ziel des Talents ist die Regionalliga. In der Freizeit trifft sich Malcolm Brunkhorst gern mit Freunden. Als Fan des Hamburger SV muss er sich derzeit mit der 2. Liga begnügen.

Er ist der Mannschaftsführer der U 19 vom Turnier Veranstalter VfL Güldenstern Stade: Malcolm Brunkhorst.

 

Niklas Wix

Der 18-Jährige ist Torhüter der U 19 der JSG Apensen/ Harsefeld, die auf Platz zwei der Kreisliga steht. In der Bezirksliga-Mannschaft des TSV Apensen kam Niklas Wix in der laufenden Saison bereits zu neun Einsätzen.

„Da geht es wesentlich härter zur Sache als in der Jugend“, berichtet der junge Mann, der schon Erfahrungen im Herrenbereich sammeln durfte. In Apensen sieht er auch seine Zukunft. Meine Hobbys sind der Fußball und die Gespräche in meinem Freundeskreis. Bei seinem Lieblingsverein Hannover 96 macht sich Wix Sorgen, ob die Bundesliga nach dem bisher schwachen Abschneiden gehalten werden kann.

Er ist der Mannschaftsführer der U 19 des neuen Gastgebers JSG Apensen/Harsefeld: Niklas Wix.

Der Pokal für den Sieger des 12. Intersport-Mohr-Cup am 13. Januar 2019 in Harsefeld.

 

Quelle: Mittwochsjournal/Dieter Albrecht

Print Friendly, PDF & Email
Translate »