Stade marschiert durch Liga und Pokal

FuPa Stade Wintercheck: VfL Güldenstern Stade Ü40

Der VfL Güldenstern Stade machte vor der Saison aus zwei Ü40-Altseniorenteams eine Mannschaft. Und das mit Erfolg. Die Stader rauschen teilweise mit Kantersiegen durch Meisterschaft und Pokal. Ausgerechnet beim derzeitigen Tabellenvorletzten Harsefeld/Apensen gab es lediglich ein 3:3. Trainer Stefan Cordes hat einen relativ großen Kader beisammen, kann sich zur Not auch noch bei den Ü32 Altherren bedienen. Die Meisterschaft der Altsenioren-Kreisliga und auch der Kreispokal führen auch in dieser Spielzeit wieder nur über den VfL Güldenstern Stade. Hier sind die Antworten im Wintercheck von Coach Stefan Cordes.

1. Wie sieht/sah eure Winterpause aus? Gibt oder gab es eine richtige Pause?

Im Dezember haben wir vereinzelt in der Halle gekickt. Seit Januar bereiten wir uns auf die Kreis- und Niedersachsenmeisterschaft in der Halle vor. Wenn das Wetter mitspielt, wird ab Februar auch draußen trainiert.

2. Ändert sich bei euch etwas auf den Trainer-/Betreuer-/Co-Trainerpositionen?

Da gibt es keine Veränderung.

3. Bleibt der Kader unverändert oder gibt es Zu- oder Abgänge?

Neuzugänge gibt es derzeit nicht. Jedoch hoffen wir auf die Rückkehr unserer Langzeitverletzten.

4. Seid ihr mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden? Was kann/muss besser werden?

Wir sind ungeschlagen in der Liga und im Pokal. Das war nach dem Zusammenschluss der beiden Ü40 Teams zu Saisonbeginn so nicht unbedingt zu erwarten. Von daher sind wir sehr zufrieden.

5. Welches Team in eurer Klasse hat bislang positiv überrascht, von wem habt ihr mehr erwartet?

Für mich gab es da keine Überraschungen.

6. Was haltet ihr vom Videobeweis im Profifußball? (Bitte in Kurzform!)

Reine Willkür von den sogenannten Videoassistenten in Köln. Insbesondere bei der Handspielregel.

Quelle: FuPa • Autor: Michael Brunsch

Print Friendly, PDF & Email
Translate »