Neuling Stade knapp über dem Strich

FuPa Stade Wintercheck: VfL Güldenstern Stade

Die beiden Stader Trainer Matthias Quadt und Dirk Dammann sind mit dem bisherigen Verlauf zufrieden. Foto: Struwe

Mit fast unverändertem Kader ging der Aufsteiger VfL Güldenstern Stade in die Landesligasaison. Das Projekt Klassenerhalt steht an erster Stelle. Mit immerhin schon 21 Punkten stehen die Stader knapp über den Abstiegsrängen. Großes Verletzungspech sorgte phasenweise für einen schmalen Kader, sodass  diverse A-Junioren hinzugezogen wurden. Der Gesamtverlauf gibt Hoffnung, dass der für den Verein wichtige Klassenerhalt realisiert werden kann. Die Trainer Matthias Quadt und Dirk Dammann beantworteten jetzt unsere Fragen im Wintercheck.

1. Wie sieht/sah eure Winterpause aus? Gibt oder gab es eine richtige Pause?

Wir haben nach dem letzten Punktspiel der Mannschaft frei gegeben und eine Pause eingelegt. Wir starten ab der 4. Kalenderwoche wieder mit der Vorbereitung. In der Pause hatten die Spieler aber die Möglichkeit, sich einmal die Woche in der Halle zum „freiwilligen“ Kicken zu treffen, was auch gut genutzt wurde. Zudem trafen sich viele Spieler in der Pause vermehrt in unserem Fitnessraum, um sich körperlich fit zu halten.

2. Ändert sich bei euch etwas auf den Trainer-/Betreuer-/Co-Trainerpositionen?

Im Trainerteam wird sich zur Rückrunde nichts ändern. Unser Betreuer Niels Stiehler hat sich aber nach längerer Krankheit entschieden, nicht weiter zu machen. Insofern macht diesen Part jetzt Christian Starke alleine.

3. Bleibt der Kader unverändert oder gibt es Zu- oder Abgänge?

Mit Christos Efthymiadis hat uns ein Spieler verlassen. Er ist wieder in seine Heimat Griechenland zurückgekehrt. Dafür ist mit Jan Simon Klotz ein Spieler zurückgekommen. Jan Simon war im Sommer aus unserer U19 zu A/O gewechselt und ist jetzt wieder zurück. Zur Rückrunde sind einige Langezeitverletzte wieder dabei, die im bisherigen Saisonverlauf keine bzw. kaum eine Rolle gespielt haben. Das sind für uns auch fast Neuzugänge. Dadurch werden wir in der Rückrunde wieder flexibler und für den Konkurrenzkampf und eine gute Trainingsarbeit ist das natürlich auch sehr wertvoll.

4. Seid ihr mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden? Was kann/muss besser werden?

Auch wenn wir zur Winterpause nur ganz knapp über dem Strich stehen, sind wir mit der Entwicklung der Mannschaft doch sehr zufrieden. Wir sind nach dem Aufstieg eigentlich mit dem identischen Kader der Vorsaison in die Saison gestartet. Trotz vieler Verletzungen und Ausfälle hat die Mannschaft das sehr gut gemacht, hat nie den Kopf hängen lassen und hat nach der Niederlagenserie von 4 Spielen eine überragende Reaktion bewiesen und am Ende nochmal 7 wichtige Punkte aus 3 Spielen geholt. Wir müssen aber noch konstanter werden, müssen unsere Torchancen konsequenter nutzen und alle defensiv noch besser arbeiten, damit wir weniger Gegentore bekommen. Aber das hätte, glauben wir, jeder Trainer gerne. Wir haben aber eine sehr junge und unerfahrene Mannschaft, die aus der Hinrunde schon viel mitgenommen hat. Wir hoffen daher, dass die Mannschaft da weitermacht, wo sie vor der Pause aufgehört hat und ordentlich Punkte sammelt.

5. Welches Team in eurer Klasse hat bislang positiv überrascht, von wem habt ihr mehr erwartet?

Dass Celle so marschiert, hätten wir nicht gedacht und wenn sie zum Ende der Hinrunde nicht doch noch etwas geschwächelt hätte, dann wäre oben eigentlich schon alles entschieden. Zudem finden wir die Konstanz von Harsefeld sehr positiv. Wenn sie jetzt das Nachholspiel gewinnen, wird es nochmal richtig spannend im Meisterschaftsrennen. Bornreihe hätten wir dagegen viel weiter oben erwartet. Die Qualität, die in der Mannschaft steckt, spiegelt sich in keinster Weise in der Tabelle wieder.

6. Was haltet ihr vom Videobeweis im Profifußball? (Bitte in Kurzform!)

Wenn er richtig eingesetzt wird, halten wir es für sehr sinnvoll. Aktuell macht der Videobeweis aber keinen Spaß, da sich alle zu sehr damit beschäftigen und es nicht oft nicht klar ist, wann und wie er eingesetzt wird.

Quelle/Autor: FuPa/Brunsch

Print Friendly, PDF & Email
Translate »