Unsere U 16 I im Bezirkspokal-Endspiel

Halbfinale Bezirkspokal U16

SV Emmendorf – VfL Güldenstern Stade 14:15 (2:2)

In einem schwachen Bezirkspokal-Halbfinale gewann unsere U 16 I nach mäßigem Spiel mehr als glücklich mit 15:14 nach Elfmeterschießen beim vierten der Bezirksliga Staffel 1 SV Emmendorf und trifft nun im Finale am 30. Mai (Himmelfahrt) in Rotenburg auf die U 16 des JFV Borstel-Luhdorf ( aktueller klarer Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 1).

Durch Grippe und Verletzungen ging unser Team ersatzgeschwächt in das Spiel. Spieler aus der sogenannten 2. Reihe hatten die Möglichkeit sich zu zeigen. Doch außer unserem Torwart, Moritz Dawert, dem wir übrigens auch im Elfmeterschießen den Sieg verdanken, blieben alle anderen Spieler blaß. Die Viererkette löchrig und instabil sobald etwas Druck vom Gegner entfacht wurde, das Mittelfeld zu weit von den Gegenspielern weg und schwach im Zweikampf sowie mit vielen technischen Fehlern behaftet, die Stürmer mit wenig Durchschlagskraft und die ganze Mannschaft noch mit wenig Lauf -und Einsatzbereitschaft. So war es nur logisch, daß der Gegner in der 26. Minute mit 1:0 in Führung ging. Der konnte in der 32. Minute durch Justin Allers zum 1:1 egalisiert werden. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Halbzeit.

Auch die deutliche Kabinenansprache zeigte in der 2. Halbzeit keine Besserung. So ging die Heimmannschaft durch einen abgefälschten Freistoß in der 65. Minute erneut in Führung. Jetzt wurde aus der Viererkette eine Dreierkette und ein weiterer Stürmer wurde ins Spiel gebracht. Die Chancen häuften sich nun und mit dem Ausgleich von erneut Justin Allers zum 2:2 kurz vor Schluß rettete sich unser Team zumindest in das Elfmeterschießen.

Wir mußten beim Elfmeterschießen beginnen und das Heimteam legte jeweils nach. Dabei wurden mehrfach Elfmeter von unserem Team kläglich verschossen und der Gegner hatte mehrfach die Möglichkeit mit dem Elfmeter im Nachgang das Spiel zu „finishen“. Doch unser Torwart sowie die schlechten Nerven der Schützen der Heimmannschaft hielten uns im Spiel. So konnten wir beim Stande von 12: 12 noch einmal verwandeln und zum 13:12 vorlegen. Der nächste Schütze der Heimmannschaft war dann dem Druck nicht gewachsen und schoß den Elfmeter gegen die Latte. So hatten wir glücklich das Spiel gewonnen, aber eine Woche vor Punktspielbeginn war dies bei weitem keine Leistung, die dem eines Tabellenführers der Landesliga entsprach.

Tore:

1:1 | 32. Min. Justin Allers

2:2 | 77. Min. Justin Allers

Foto/Archiv: Jörg Struwe

Bericht: Helmut Ossenbrügge

Print Friendly, PDF & Email
Translate »