Stades Frauen fangen sich am Ende die Kontertore

Die Landesliga-Fußballerinnen des VfL Güldenstern Stade haben gegen die SG Anderlingen/Byhusen mit 1:4 verloren. „Das hört sich deutlich an, war es aber nicht“, sagt Trainer Joachim Höft.

Die Gastgeber überraschten den Tabellenzweiten mit ihrem Spielkonzept und bestimmten zunächst das Spiel. Der Favorit ging dennoch in Führung, die Inga Frenz postwendend ausgleichen konnte. Nach der Pause ließ der VfL etwas nach und fing sich hinten heraus Kontertore. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, nur das Ergebnis stimmt halt nicht“, so Höft, der auf drei Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen musste. Natalie Beisner verletzte sich zudem in der Nachspielzeit. Am Sonntag, 11 Uhr reist der VfL zum Ligadritten, MTV Barum II. Tore: 0:1 (23.) Scheil, 1:1 (25.) Frenz, 1:2 (73.) Scheil, 1:3 (82.) Scheil, 1:4 (90. + 8) Scheil.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »