Stürmerin Vollmers trifft wie sie will

Die Landesliga-Fußballerinnen des VfL Güldenstern Stade haben gegen Teutonia Uelzen mit 8:0 gewonnen. Stürmerin Leonie Vollmers traf sechs Mal und führt die Torjägerliste deutlich an. Der Gegner lud die Staderinnen aber auch ein.

Das Spiel gegen das hoffnungslos überforderte Schlusslicht entschied der VfL bereits zur Pause – sechs der ersten sieben Tore erzielte Stürmerin Leonie Vollmers. Sie führt die Torjägerliste mit 23 Toren an. Vollmers hat doppelt so viele Tore geschossen wie Uelzen und auch mehr Treffer auf ihrem Konto als drei weitere Teams. Die Gäste luden den VfL zum Toreschießen ein. Uelzen verteidigte ungewöhnlich hoch, aber eben nicht gestaffelt. Stade stand so durch einfache Bälle in die Tiefe immer wieder frei vor der gegnerischen Torhüterin. „Es ist komisch, so etwas nach einem so deutlichen Sieg zu sagen, aber es war eines unserer schlechteren Spiele“, findet Trainer Joachim Höft, der mit den vielen Ballverlusten haderte.

Tore: 1:0 (1.), 2:0 (20.) je Vollmers, 3:0 (22.) Nagel, 4:0 (23.), 5:0 (41.), 6:0 (44.), 7:0 (44.) je Vollmers, 8:0 (63.) Dammann.

Print Friendly, PDF & Email
Translate »