Jugendfussball: Zwei Stader Teams feiern Kantersiege

Im Spitzenspiel der U 18-Fußball-Landesliga hat die SV Drochtersen/Assel in der Nachspielzeit das 1:1 kassiert, der Titelkampf bleibt spannend. Der U 17-Regionalligist von A/O/Heeslingen spielt gut, kann aber nicht gewinnen, vergibt Großchancen

U 17-Regionalliga Nord: JFV A/O/Heeslingen – VfL Wolfsburg 0:2.

Im ersten Durchgang präsentierten sich beide Teams auf keinem hohen Niveau. Die Wolfsburger Führung (8.) entsprang einem unglücklichen Eigentor nach einer Flanke. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff hatte der JFV mit einer Überzahlsituation die Riesenchance zum Ausgleich. „Das war die Hundertprozentige zum 1:1“, haderte Trainer Yannick Viol. Nach der Pause übte A/O/H Druck aus, in diese Phase hinein trafen die Gäste per Freistoß.. Auch danach hatten die Hausherren durch einen Strafstoß und diverse freistehende Abschlüsse beste Chancen. „Wenn der Elfmeter reingeht, holen wir hier was, so sind es verschenkte Punkte. Wir belohnen uns nicht für gute Spiele“, resümierte Viol.

U 19-Niedersachsenliga: JFV Verden/Brunsbrock – JFV A/O/Heeslingen 1:3.

Auch in Verden gelang es dem JFV, seine bisher makellose Rückrundenbilanz auszubauen. Dabei gehörte die Anfangsphase den Hausherren, die nach einer halben Stunde verdient den Führungstreffer erzielten. Nach einer Ecke gelang den Gästen mit dem Pausenpfiff der wichtige Ausgleich, dem eine Leistungssteigerung und ein insgesamt verdienter Erfolg folgte. JFV-Tore: 1:1 (45.) Komeill Nasir, 1:2 (70.) Luca-Liam Dosse, 1:3 (90.) Jelldrik Dallmann.

U 17-Niedersachsenliga: JFV A/O/Heeslingen – VfL Westercelle 1:1.

Die Westerceller trafen mit ihrem ersten Torschuss und überließen dem JFV im Anschluss das Spiel. „Gefühlt hatten wir 75 Prozent Ballbesitz, Westercelle hat es sehr gut verteidigt. Wenn man dann so lange zurückliegt, muss man mit dem einen Punkt zufrieden sein“, erklärte JFV-Trainer Matthias Stemmann. JFV-Tor: 1:1 (72.) Luka-Leon Papke.

U 19-Landesliga: MTV Soltau – JSG Geest 2:3.

Bereits am Freitagabend gelang der JSG Geest der erste Auswärtssieg der Saison. Dabei waren es die Hausherren, die zweimal in Führung gingen. „Mit unserem 2:2 ging ein Ruck durchs Team. Wir haben Soltau niedergekämpft, in der Hinrunde hätten wir so ein Spiel wohl noch verloren“, so JSG-Trainer Nico Meyer. JSG-Tore: 1:1 (29.) Claas Müller, 2:2 (61.) Kjell Heitmann, 2:3 (81.) Timo Saare.

VfL Güldenstern Stade – SV Lilienthal-Falkenberg 11:1.

„Die ersten zehn Minuten waren die besten der ganzen Saison“, lobte VfL-Trainer Jörg Gottschalk. Bis zum 3:1 der Gäste gab es einen kleinen Spannungsabfall, in der Folge schalteten die Hausherren jedoch wieder mehrere Gänge hoch. VfL-Tore: 1:0 (5.) Kolja Burmester, 2:0 (9.) Brunkhorst, 3:0 (10.) Brunkhorst, 4:1 (42.) Brunkhorst, 5:1 (45.) Brunkhorst, 6:1 (52.) Matthias Lippek, 7:1 (55.) Julian Wist, 8:1 (70.) Wist, 9:1 (71.) Philip Pannekamp, 10:1 (80.) Nick Sommer, 11:1 (87.) Brunkhorst.

U 18-Landesliga: JSG Cuxhaven/Duhnen – VfL Güldenstern Stade 1:1.

„Das war ein richtig gutes Spiel“, befand VfL-Trainer Uwe Duchow, „es ging 90 Minuten hin und her. Wir hatten in der zweiten Halbzeit zwar ein kleines Chancenplus, insgesamt ist es aber ein gerechtes Unentschieden.“ VfL-Tor: 1:1 (53.) Tim Engelken.

SV Drochtersen/Assel – JSG Suderburg/Holdenstedt 1:1.

Im Spitzenspiel der punktgleichen Teams legte D/A wie so oft sehr gut los. „Wir waren direkt sehr dominant und machen zurecht das 1:0. Nach etwa 25 Minuten war es dann viel Geplänkel und auch in der zweiten Halbzeit ein zähes Spiel“, sagte Trainer Lars Jagemann. Dramatisch wurde es in der Schlussphase, in der die Kehdinger zweimal das mögliche 2:0 ausließen. „Die erste Chance war eine achtzigprozentige, die zweite eine tausendprozentige“, so Jagemann. Stattdessen kam Suderburg mit der letzten Aktion nach einem Absprachefehler zum schmeichelhaften Ausgleich. „Wenn es normal läuft, gewinnen wir das Spiel mit drei, vier Toren, auch wenn wir kein gutes Spiel gemacht haben“, sagte Jagemann. D/A-Tor: 1:0 (19.) Janosch Lüders.

TSV Stelle – JSG A/O/Bargstedt 1:0.

„Das war eigentlich ein Musterbeispiel für ein 0:0-Spiel“, sagte JSG-Trainer Tobias van der Sluis, „das Spiel fand fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Uns war klar: Wer den ersten Fehler macht, verliert.“ Der angedeutete Fehler unterlief schließlich A/O/B in der Nachspielzeit.

U 17-Landesliga: JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen – SV Drochtersen/Assel 1:1.

Den Rückstand (3.) konnte D/A schnell egalisieren. Es entwickelte sich ein chancenarmes Spiel. Nach einer Roten Karte kurz nach Wiederanpfiff kassierte D/A eine Rote Karte. „Alles in allem ein gewonnener Punkt. Kämpferisch war es top, gerade mit zehn Mann“, so Coach Timo Gabriel. D/A-Tor: 1:1 (11.) Moritz Jens.

MTV Soltau – FC Este 2012 1:3.

FC-Trainer Matthias Möller war hochzufrieden: „In allen Mannschaftsteilen eine Topleistung. Wir waren in allen Belangen überlegen, die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sich belohnen will. Der Sieg ist sogar um ein, zwei Tore zu niedrig ausgefallen.“ FC-Tore: 0:1 (20.) Neels Rönnau, 0:2 (60.) Anton von der Lieth, 1:3 (69.) Gianni-Julien Nortmann.

U 16-Landesliga: JFV Rotenburg – VfL Güldenstern Stade 0:6.

Im Auswärtsspiel beim ärgsten Verfolger zeigten die Stader eine hervorragende Leistung. Entsprechend positiv fiel das Fazit von Trainer Helmut Ossenbrügge aus: „Rotenburg war auf Konter aus, aber das haben unsere fehlerfreien Mittelfeld- und Abwehrketten nicht zugelassen. Es lief bei uns wie am Schnürchen, es gab nichts zu meckern. Wir sind total zufrieden, das macht Lust auf mehr.“ Tore: 0:1 (37.) Fabio-Ramin Hassunizadeh, 0:2 (39.) Hassunizadeh, 0:3 (59. FE) Justin Allers, 0:4 (63.) Hassunizadeh, 0:5 (66.) Lukas Beckmann, 0:6 (80.) Allers.

U 14-Landesliga: JFV A/O/Heeslingen – VfL Westercelle 1:0.

Bereits im ersten Durchgang war der JFV das bessere Team, ließ seine Chancen jedoch aus. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Jan-Ole Jäger schließlich das Tor zum Sieg. „Wir waren ganz klar überlegen und haben defensiv nichts zugelassen. Wenn wir unsere Konter am Ende sauberer ausspielen, gewinnen wir das Spiel höher“, erklärte JFV-Trainer Tobias Wilkens. Tor: 1:0 (38.) Jäger. (kön)

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »