Stade beweist mit spätem Treffer Moral

Frauen Landesliga Lüneburg

Archivbild: Struwe

In der Fußball-Landesliga der Frauen hat der VfL Güldenstern Stade bei der SG Bröckel/Langlingen ein 3:3-Unentschieden erkämpft. Das Tor zum Endstand gelang den Staderinnen dabei erst in der Nachspielzeit.

Die Gäste mussten die Partie zu zehnt beginnen, da Natalie Beisner direkt aus dem Urlaub anreiste und erst nach einer Viertelstunde ins Spiel eingreifen konnte. Den frühen Rückstand konnte der VfL noch vor der Pause drehen, ehe zwei Tore nach Eckbällen im zweiten Durchgang für den erneuten Führungswechsel sorgten. Durch Verletzungen beendete der VfL die Partie in Unterzahl, in der zweiten Minute der Nachspielzeit gelang Lea-Marie Dammann mit ihrem zweiten verwandelten Strafstoß trotz allem der Ausgleich. „Unter diesen Voraussetzungen sind wir auf jeden Fall zufrieden mit dem Punkt“, sagte VfL-Coach Joachim Höft, „die Mädels haben eine tolle Moral gezeigt.“ Tore: 1:0 (14.) Kampe, 1:1 (33. FE) Dammann, 1:2 (41.) Dawert, 2:2 (63.) Wiedenroth, 3:2 (66.) Schumacher, 3:3 (90. FE) Dammann. (kön)

Quelle: Stader Tageblatt / FuPa

Print Friendly, PDF & Email
Translate »