Kreisliga Stade: Himmelpforten verliert Kellerduell gegen Ottensen

Der MTV Hammah ist Meister der Kreisliga-Saison. Der vorzeitige Meistertitel ist unter Dach und Fach, weil der VfL Horneburg beim FC Wischhafen/Dornbusch nur remis spielte. Himmelpforten patzt im Abstiegsduell.

MTV Himmelpforten – SV Ottensen 1:4. Völlig überraschend, aber am Ende verdient, gewann der Tabellenvorletzte dieses Kellerduell. Der MTV begann stark und hatte Chancen. Mike Schomaker scheiterte am glänzend aufgelegt Tobias Galle im Tor der Gäste (4.). Auch Thorben Stüven fand seinen Meister zunächst in Galle (8.), dann scheiterte der MTV-Kapitän mit einem wuchtigen Kopfball am Querbalken (9.). „Davon muss einer rein. Meine Spieler haben gedacht, das wird schon irgendwie gehen und haben dann stark nachgelassen. Ottensen hat es dann gut gemacht, weil wir sie haben kombinieren lassen und immer zu weit weg von den Gegenspielern waren. Für einen Punkt hätte ich den Rasen geküsst“, witzelte Trainer Gerd Burfeindt, aber in ihm rumorte es wegen der insgesamt schwachen Leistung. Ottensen spielte einen über weite Strecken gepflegten Ball und gewann angetrieben durch Phillip und Lukas Boll am Ende verdient. Himmelpfortens Vorsprung ist damit auf drei Punkte geschmolzen. Tore: 0:1 (35.) Gröschl, 0:2 (47.) J. Happernagl, 1:2 (48.) Gersonde, 1:3 (65.) Gröschl, 1:4 (81.) P. Boll.

ASC Cranz-Estebrügge II – MTV Hammah 2:4. Der nun feststehende neue Meister verschlief die ersten 30 Minuten komplett und spielte laut Teammanager Marcus Wendt „unterirdisch“. Dann wachten die MTV-Kicker auf, ein Ruck ging durchs Team und noch vor der Halbzeit egalisierten die Hammaher den 0:2-Rückstand. „Nach der Pause waren wir gegen zunächst stark kombinierende Estebrügger, aber die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Jetzt geht es zum Schützenfest, dort wird gefeiert“, so Wendt. Tore: 1:0 (4.) Swatek, 2:0 (10., FE) Schröder, 2:1 (32.) Horn, 2:2 (34.) Rapp, 2:3 (50.) Rapp, 2:4 (74.) Meyer.

FC Wischhafen/Dornbusch – VfL Horneburg 2:2. „Horneburg war insgesamt die bessere Mannschaft und hatte auch mehr Einschussmöglichkeiten. Allerdings hatte unser Torwart Nico von Rönn heute einen Sahnetag“, sagte FC-Trainer Sascha Draack. Dem eingewechselten Zweite-Herren-Spieler Daniel Gohde gelang dann in Unterzahl der insgesamt glückliche Ausgleich für den FC. Tore: 0:1 (31.) Jesse Höft, 1:1 (72.) Niklas Junge, 1:2 (76.) R. Augustin, 2:2 (89.) Gohde.

Deinster SV – TuSV Bützfleth 6:0. Mit dem 3:0 nach einer Stunde war die Partie zugunsten Deinstes entschieden. „Da war die Gegenwehr bei der heute ganz jungen Bützflether Mannschaft gebrochen, sodass wir an der Seitenlinie eine für unsere Verhältnisse selten entspannte Schlussphase erleben durften“, freute sich DSV-Trainer Sönke Kreibich. Tore: 1:0 (11.) J. Dubbels, 1:1 (39.) Fuchs Klein, 3:0 (60.) Fuchs Klein, 4:0 (77.) J. Nutbohm, 5:0 (81.) J. Nutbohm, 6:0 (84.) Schacht.

VSV Hedendorf/Neukloster II – TSV Buxtehude-Altkloster 1:1. Die 1:0-Pausenführung für die Hausherren war nach dem Statement von Trainer Christian Wierzbinski schon schmeichelhaft. „In Durchgang eins war der TSV klar besser und muss eigentlich 3:1 führen. Nach der Pause war es einen Tick besser, aber das 1:1 ist für uns ein Punktgewinn, so ehrlich muss man sein“, so Wierzbinski. Tore: 1:0 (7.) Sandleben, 1:1 (70.) Matthies.

SV Drochtersen/Assel IV – TuS Eiche Bargstedt 4:3. Der neunte Sieg für die Kehdinger in der Rückrunde. Damit ist die Elf von Trainer Björn Apmann nach eher mäßiger Hinrunde in der Rückrunden-Tabelle auf Rang drei. Apmann: „Knapp, aber verdient. Bargstedt hat gut gespielt und häufig die spielerische Lösung gesucht. Wir haben schnell das Mittelfeld überbrückt und waren dadurch mit unserem spielstarken Sturmduo Tobias Schlegel und Danny Oppermann immer gefährlich“. Tore: 1:0 (7.) Oppermann, 1:1 (34.) Wölfer, 2:1 (47.) Oppermann, 3:1 (82.) R. Schlegel, 3:2 (85.) K. Meier, 4:2 (90.+1) R. Schlegel, 4:3 (90.+3) Ziegler.

SSV Hagen – VfL Güldenstern Stade II 5:2. Aus einer starken Hagener Mannschaft ragten der spielfreudige Andreas Holysz und der umsichtige Thomas Herl heraus. Trainer Carsten Junge: „Wir haben im Moment zwei Gesichter. Zuhause spielen wir stark, auswärts läuft nicht so viel zusammen“. Tore: 1:0 (2.) Hall, 1:1 (4.) Schumann, 2:1 (15.) Oltmann, 3:1 (38.) Rode, 3:2 (40.) Neufang, 4:2 (45.) Herl, 5:2 (63.) Schilling.

Bilder SSV Hagen – VfL Güldenstern

TuS Harsefeld II – SV Ahlerstedt/Ottendorf II 1:1. Beide Mannschaften gingen in diesem prestigeträchtigen Derby nicht ins volle Risiko und warteten geduldig auf Fehler des Gegners. Mit einem herrlichen Tor brachte Robert Bartels die Hausherren in Führung. Danach war der Gast klar am Drücker. Dirk Lawrenz verschoss zunächst einen Foulelfmeter (74.), aber Mats Neumann belohnte seine Farben mit dem 1:1-Endstand. TuS-Trainer Marcel Jacobi: „Das geht heute in Ordnung. A/O II hat sich den Punkt absolut verdient“. Tore: 1:0 (68.) Bartels, 1:1 (81.) M. Neumann.

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email