Stade feiert Auswärtssieg zum Abschluss

UELZEN. Die Fußballer des VfL Güldenstern Stade haben am Sonnabend ihr letztes Saisonspiel in der Landesliga Lüneburg mit 3:1 bei Teutonia Uelzen gewonnen. Damit beenden die Stader das Spieljahr 2018/19 auf dem achten Tabellenrang.

Für die beiden Teams ging es in der letzten Partie der Saison um nichts mehr. „Das merkte man schon etwas. Die letzte Laufbereitschaft hat bei beiden ein wenig gefehlt“, sagte VfL-Trainer Matthias Quadt. Nach einer Standardsituation war es Philipp Waschkau, der in seinem letzten Spiel vor seinem Wechsel zur SV A/O zur frühen Führung traf. Gleich tat es ihm Jannik Peters, der ebenfalls ans Auetal wechseln wird und zum 2:0 aus VfL-Sicht traf. Zwar hatten auch die Uelzener einige vielversprechende Möglichkeiten, doch der VfL hatte an diesem Tag mit Jimi Schütt einen starken Rückhalt im Tor. Mit einem Konter in der Nachspielzeit entschied Pascal Voigt schließlich die Partie, nachdem die Hausherren zwischenzeitlich auf 2:1 herangekommen waren.

Durch den Sieg beendet die von Quadt und Dirk Dammann trainierte Elf die Spielzeit mit 44 Punkten und Platz acht. „Dirk und ich sind super stolz auf das, was die Jungs geleistet haben“, erklärte Quadt schließlich, „sie haben es mit allen Höhen und Tiefen richtig gut und den Schritt in die richtige Richtung gemacht. Natürlich ist bei den Abgängen viel Wehmut dabei, gleichzeitig freuen wir uns aber bereits auf die neuen Jungs.“

Die Statistik

Tore: 0:1 (8.) Waschkau, 0:2 (49.) Peters, 1:2 (65.) Krieger, 1:3 (90.) Voigt

VfL Güldenstern: Schütt, Wendlandt, F. Dammann, L. Dammann, Staib, Werth (54. Gök), Waschkau, Stern, Hinrichs (30. Peters), Voigt, Klotz (54. Bartels)

Quelle: Stader Tageblatt

Print Friendly, PDF & Email
Translate »