Hinweis



Spielverlegung

Info an alle Trainer- und Trainerinnen

Diese mit VfL Stade vereinbarten, ergänzenden Regelungen bezüglich Spielverlegung gelten für die Trainer für beide Anlagen. Damit wird gewährleistet, dass der Trainingsbetrieb so wenig wie möglich durch verlegte Spiele gestört wird.
  1. Spielverlegungen werden nur akzeptiert, wenn auch ein Grund dafür vorliegt.
  2. Die Trainer /-in schauen im Platzbuch nach einem freien Termin und versuchen möglichst einen Ausweichtermin am Wochenende zu finden, in Ausnahmefällen auch in der Woche während der eigenen Trainingszeit.
  3. Nur in absoluten Ausnahmefällen können Spiele übergreifend aus Ottenbeck zur Camper Höhe oder umgekehrt verlegt werden.
  4. Die Trainer /-in informieren das Büro, welches die Anfrage auf die Erfüllung der formalen Voraussetzungen prüft (Punkt 1-3).
  5. Sofern ok erfolgt eine Info durch das Büro an die Platzbuch Verantwortlichen und Rückinfo an die Trainer/innen. Sofern nicht ok –  ist eine alternative Möglichkeit zu suchen.
  6. Es werden keine Verlegungen akzeptiert, die nicht nach diesen Regeln ablaufen.
  7. Die Trainer /-innen informieren alle betroffenen Mannschaften, die durch die Verlegung betroffen sind.
  8. Im übrigen gelten die Verlegungsregeln (siehe unten)

Des Weiteren noch ein Hinweis: Eine Verlegung die wir beantragen, muss spätestens eine Woche vor dem ursprünglichen Spieltermin beim Staffelleiter sein, ansonsten müssen wir €10,- Strafgeld an den Verband zahlen, die wir dann von Euch zurück fordern.


Vorgehensweise bei Verlegung von Heimspielen

Für die ordnungsgemäße Verlegung von Heimspielen, unter Einhaltung aller Regen, sind immer die Trainer verantwortlich!

1.) Der Trainer sucht sich aus dem Platzbuch freie Alternativ-Termine ( immer 2-3 Termine aussuchen).

Dabei ist zu beachten, das verlegte Spiele nur stattfinden dürfen

1a) in der Woche während der eigenen Trainingszeit und nach Absprache mit eventuell betroffenen Trainern anderer Mannschaften.

1b) wenn nicht bereits ein anderes Spiel an diesem Tag stattfindet.

2) an Wochenenden zu Zeiten, in denen die Plätze nicht belegt sind. (Die Plätze 1 bei beiden Stammvereinen nur nach Rücksprache mit dem Büro).

3) in der Regel auf der Anlage, wo das Spiel hätte stattfinden sollen.

2.) Der Trainer läßt sich vorab vom Büro die Verfügbarkeit des Platzes am neuen Termin bestätigen.

3.) Der Trainer vereinbart mit Gegner neuen Termin und bestätigt diesen per Email.

4.) Der Trainer unterrichtet den Staffelleiter per Email über neuem Termin und Platz.

5.) Nach Genehmigung durch den Staffelleiter informiert der Trainer das Büro, welches abschließend einen entsprechenden Eintrag im Platzbuch sicherstellt.

6.) Nach Genehmigung durch den Staffelleiter unterrichtet der Trainer den Schiedsrichter-Koordinator (gilt für D+C-Junioren, bei vom NFV angesetzten Schiedsrichtern für die A+B-Junioren macht dieses der Staffelleiter).

7.) VfL Schiedsrichter-Koordinator stellt die Ansetzung eines Schiedsrichters für C+D-Jugendspiele sicher, sofern die Verlegung mindestens 7 Tage vor dem ursprünglichen Termin an Ihn gemeldet wurde. Die Meldung an das Büro (siehe Punkt 3) ersetzt nicht die Meldung an den VfL Schiedsrichter-Koordinator. Bei Verlegungen innerhalb von 7 Tagen vor dem ursprünglichen Spieltermin hat der Trainer selber die Gestellung eines Schiedsrichter zum neuen Termin sicher zu stellen. Bei den A+B-Junioren wird die Gestellung von Schiedsrichtern durch den Staffelleiter sichergestellt.

8.) Werden Spiele kurzfristig abgesagt (schlechtes Wetter, Notfälle) ist sofort der Staffelleiter und der angesetzte Schiedsrichter zu informieren. Danach ist entsprechend der Punkte 1-7 vorzugehen.

Print Friendly, PDF & Email