1. Herren gegen TSV Stotel

2. April 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

05.03.17

VfL Güldenstern Stade – TSV Stotel 3:2

Zur Pause mussten die Stader einem 1:2-Rückstand hinterherlaufen und Trainer Martin König fasste diese Leistung kurz zusammen: „Unterirdisch.“ In Halbzeit zwei lief es dann ein wenig besser und letztendlich langte diese Steigerung zum verdienten Sieg – dem siebten Dreierpack in Folge. Tore: 1:0 (13.) M. Gök, 1:1 (26.) Wegner, 1:2 (35.) Henning, 2:2 (75.) Peters, 3:2 (82.) M. Gök.

Quelle: Stader Tageblatt | Foto: Jörg Struwe

_______________________________________________________________

Spielabbruch nach Horrorverletzung

AHLERSTEDT. Nach 22 Minuten pfeift der Schiedsrichter die Begegnung zwischen Ahlerstedt/Ottendorf und Oste/Oldendorf in der Bezirksliga ab. Nach der Verletzung ihres Stürmers Yannic Dahling sehen sich die meisten FC-Spieler nicht dazu in der Lage weiterzuspielen.

In der achten Spielminute läuft Yannic Dahling allein auf A/O-Torwart Marvin Koch zu. Beide Spieler prallen in Höhe der Strafraumgrenze aufeinander. Dahling bleibt auf dem Rücken liegen. Als er sich aufrappelt und dabei realisiert, dass sein linker Unterschenkel unnatürlich weit nach links absteht und das Knie verdreht ist, schreit er vor Schmerzen auf. Spieler und Schiedsrichter, die in seiner Nähe stehen, halten sich geschockt die Hände vor das Gesicht.

Dann herrscht diese seltsame Stille, für Sekundenbruchteile scheint die Zeit stillzustehen. Die Stille wird durchbrochen von nach medizinischem Personal rufenden und wild gestikulierenden Spielern. Vereinsvertreter rufen den Rettungsdienst und den Notarzt. Sie wickeln Dahling in eine warme Decke und legen ihm eine Jacke über das lädierte Knie.

Die Ahlerstedter überlassen es fair den Gästen, ob sie weiterspielen möchten oder nicht. O/O-Spieler Jannis Dede sagt, einige seien dazu nicht in der Lage, weil sie die Sache nicht aus dem Kopf bekommen. Der Schiedsrichter bricht das Spiel um 15.22 Uhr ab. Es wird neu angesetzt.

Der aktuelle Tabellenführer der Bezirksliga, SV Ahlerstedt/Ottendorf, hatte erst vor wenigen Tagen freudig den Wechsel von Yannic Dahling vom FC Oste/Oldendorf zu A/O verkündet. Ab Sommer sollte der 26-Jährige im Auetal auf Torejagd gehen. In dieser Saison traf er bereits 16 Mal.

TSV Altenwalde – FC Mulsum/Kutenholz 1:0. „Unnötig und unglücklich“, so lautete das Fazit von FC-Coach Robert Kneller nach der knappen Niederlage in Altenwalde. Der Gastgeber ging nach 33 Sekunden 1:0 in Führung, im weiteren Verlauf aber bestimmte der Gast das Geschehen, versäumte es aber, seine diversen Gelegenheiten zu nutzen. „Unsere mangelnde Chancennutzung war Anlass für die Niederlage“, befand der Trainer nach den 90 Minuten. Tor: 1:0 (1.) Miranda; Gelb/Rot: da Cruz Cunha (55., TSV), Rot: Gerken (73., FC).

VSV Hedendorf/Neukloster – FC Land Wursten 2:0. Verdienter Sieg für die VSVer, die weiter vorne mitmischen. „Es hätte entspannter laufen können, aber wir haben beste Chancen vergeben“, bilanzierte Coach Jörg Steffens. So musste lange um den Dreierpack gezittert werden, ehe Scheppeit kurz vor Schluss alle Zweifel beseitigte. Die Marschroute der VSV für die kommenden Wochen: Siege gegen D/A, Cuxhaven und Immenbeck, dann bei VfL Güldenstern beweisen, ob man oben angreifen kann. Tore: 1:0 (39.) White, 2:0 (87.) Scheppeit.

TV Langen – TSV Wiepenkathen 1:3. Wie im Hinspiel siegten die TSVer 3:1. Über die 90 Minuten war der TSV das bessere Team und entführte zu Recht die drei Punkte. „Zum Start nach der langen Pause war das eine gute Leistung mit erfreulicher Ausbeute“, lobte Wiepenkathens Coach Waldemar Meglin. Tore: 0:1 (52.) Hinrichs, 0:2 (62.) Spreckels, 1:2 (73.) Steinhöfel, 1:3 (75.) Spreckels.

MTV Bokel – ASC Cranz-Estebrügge 1:6. Toller Start des ASC nach der Winterpause mit einem halben Dutzend an Toren in Bokel. Erfreulich: Dreifacher Torschütze war Niclas Palm, dreifacher Vorbereiter Neuzugang Daniel Schröder. Trainer Thomas Brokelmann lobte: „Gelungener Auftakt nach der Winterpause.“ Tore: 0:1 (10./FE) Palm, 0:2 (15.) Palm, 0:3 (44.) Hüttmann, 1:3 (45.) Wegener, 1:4 (45.) Palm, 1:5 (73.) von Loh 1:6 (76.) Hüttmann. Rot: Holldorf (49., MTV), Schliecker (78, ASC).

TSV Eintracht Immenbeck – FC Wanna/Lüdingworth 2:3. „Ich bin maßlos enttäuscht“, lautete das Resümee von TSV-Trainer Volker Wiede nach der Heimniederlage. Einen 0:2-Rückstand konnten die Hausherren egalisieren, dann kam der Knock-Out, bei dem Keeper Florian Bente wie schon vorher eine unglückliche Figur abgab. Tore: 0:1 (15.) Curras-Valela, 0:2 (23.) Offermann, 1:2 (38.) Poppe, 2:2 (70.) Marbes, 2:3 (80.) Offermann.

RW Cuxhaven – SV Drochtersen/Assel III 0:0. D/A hatte 70 Prozent Spielanteile, allein in puncto Torgefahr haperte es. Benny Junge kam mit einem Pfostentreffer dem Tor des Tages am nahesten, letztlich aber blieb es beim 0:0, was Trainer Dierk Kapke wie folgt kommentierte; „Leider haben wir aus unserer Überlegenheit zu wenig gemacht.“

Quelle: Stader Tageblatt