C-Juniorinnen: Siegesserie hält an

01.04.17

Verdienter Heimsieg für die C-Mädchen vom VFL Güldenstern Stade

VfL Güldenstern Stade – SG Freiburg/Oederquart 2:1


Am Samstag hatten die C-Mädchen vom VFL, die Mädchen aus Freiburg-Oederquart zu Gast in Ottenbeck. Bei bestem Fußballwetter wollten die Mädchen vom Trainergespann Seiler / Karbe Revanche für die 4:0 Niederlage aus dem Hinspiel. Dementsprechend motiviert ging die Mannschaft vom VFL auch in das Spiel. Es dauerte nicht lange und die Heimmannschaft konnte sich schnell die ersten 100% Chancen herausspielen, nur wurde es leider verpasst das verdiente Tor zu schießen.

In der 7 Min. konnten die Gäste aus Freiburg nach einem Ballverlust im Mittelfeld die Unordnung in der Abwehr der Gastgeber ausnutzen und zur schmeichelhaften 0:1 Führung treffen. Durch diesen Rückstand ließ Stade sich aber nicht beeindrucken und spielte munter weiter nach vorne. Freiburg kam nur ganz selten vor das Tor der Stader, was auch damit zu tun hatte das die Toptorschützin von Freiburg – Oederqurat, Bele-Sophie Nagel, durch Annika heute in Manndeckung genommen wurde. Diese war dadurch fast die gesamte Zeit aus dem Spiel genommen. Super Leistung von Annika.

Mit dem 0:1 Rückstand ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild, Stade führte das Spiel an, mit vielen 100% Chancen welche einfach nicht genutzt wurden. Freiburg blieb durch Ihre langen Bälle weiterhin gefährlich. In der 47 Min. dann endlich der verdiente und längt überfällige 1:1 Ausgleich durch unsere Flügelflitzerin Lisa. Stade machte weiter Druck und man merkte langsam das die Kondition der Staderinnen derer der Freiburgerinnen überlegen war und man bekam immer mehr Chancen. Nach einem super Steilpass in die Spitze durch Lisa konnte Sina B. die gegnerische Abwehr überlaufen und traf zur hochverdienten 2:1 Führung.

Danach hatte Stade noch etliche Torchancen welche aber nicht genutzt wurden. Freiburg kam auch noch 1-2 mal gefährlich vor das Stader Tor. Die größte Chance vereitelte unsere Torhüterin Stine, sie lenkte einen scharfen Schuss mit einer herrlichen Parade noch an den Pfosten. Mehr sollte den Gästen aber nicht gelingen.

Die Freude nach dem Schlusspfiff war bei der Stader Mannschaft dann doch sehr groß.  Dies war nun das dritte Spiel in Folge welches die Stader für sich entscheiden konnten.

Die Tore für Stade: 1:1 Lisa 47 Min., 2:1 Sina B. 54 Min.

Für Stade spielten: Stine, Bentje, Annika, Jana, Laura K. , Sina F. , Sina B. , Lisa, Johannah, Finja, Sophie, Anna Lotta und Lena.

Bericht: D. Karbe

Print Friendly, PDF & Email