FuPa Wintercheck: VfL Güldenstern Stade Ü40

2. April 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

07.02.17

Bessere Trainingsbeteiligung und die drei großen Ziele

Über den Kader der Ü40 des VfL Güldenstern Stade lässt sich viel schreiben. Da steckt die Erfahrung von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Da ist es zwangsläufig, dass solch ein Team die Altsenioren-Kreisliga aufmischt. Bei ständiger Bestbesetzung wird der VfL nicht viele Punkte abgeben. Spielertrainer Arnd Pietz beantwortete die Fragen des FuPa-Teams.

1) Wie lautet dein Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?

“Nach nur 6 Spieltagen mit 6 Punkten Vorsprung auf Platz 1 zu stehen, mehr geht nicht.”

2) Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?

“Keine.”

3) Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?

“Spielerisch keins, nur im Trainingsbetrieb könnte die Beteiligung noch besser sein.”

4) Welches Team hat dich in eurer Liga am meisten überrascht?

“Himmelpforten/Hammah/Heinbockel: Dass diese gute und sympathische Mannschaft zur Zeit auf dem letzten Platz steht, ist sehr enttäuschend.”

5) Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werden müsste, wer wäre es und warum?

“Einzelne Spieler kann und möchte ich nicht nennen, aber hervorheben möchte ich den sehr großen Kader mit einer guten Leistungsdichte und einer tollen Kameradschaft.”

6) Gibt es ein besonderes Highlight in der Vorbereitung?

“Nein.”

7) Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?

“Ja wir haben 3 große Ziele! Kreismeister in der höchsten Klasse im Kreis Stade zu werden, Kreispokalsieger und einen tolle einstellige Platzierung bei den kommenden Niedersachsenmeisterschaften am 13.05.2017 zu erreichen.”

Quelle: FuPa/Michael Brunsch