Zwei Torfestivals in der Kreisliga

2. April 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

11.03.17

LANDKREIS. Eine Torflut erlebten die Zuschauer am Freitag in der Fußball-Kreisliga Stade. In Harsefeld fielen acht Treffer, es gab aber keinen Sieger. Die zweite Mannschaft des VfL Güldenstern Stade fertigte die vierte Vertretung der SV Drochtersen/Assel mit 7:0 ab.

TuS Harsefeld II – MTV Hammah 4:4. Den Zuschauern in Harsefeld bot sich ein absolutes Fußballspektakel. Die Hausherren rannten immer wieder einem Rückstand hinterher und glichen in der Nachspielzeit aus. Beide Kontrahenten machten dabei grobe Fehler in ihren Defensivreihen, sodass die Teams zu ihren Gelegenheiten kamen. In einer Begegnung, die keinen Sieger verdient hatte, folgte der TuS-Ausgleich letztlich folgerichtig. Tore: 1:0 (15.) Fromhage, 1:1 (32.) Loresch, 2:1 (36.) Osuch, 2:2 (41.) Horn, 3:2 (46.) Osuch, 3:3 (54.) Horn, 3:4 (86.) Elfers, 4:4 (90.) Brinkmann.

VfL Güldenstern Stade II – SV Drochtersen/Assel IV 7:0.

„Das war eine absolute Leistungssteigerung meiner Mannschaft im Vergleich zu den letzten Partien“, resümierte Fabian Schumann-Pietz die Begegnung gegen die Gäste aus Kehdingen. Seine Mannschaft spielte die Drochterser bereits bis zur Pause förmlich an die Wand und ging mit 4:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Drochterser zwar nochmal zurück in die Partie zu kommen, doch mit dem 5:0 war das Spiel endgültig entschieden. „Wir haben verdient gewonnen und die Gäste hatten am Ende nichts mehr entgegenzusetzen“, freute sich der VfL-Coach nach dem Abpfiff.

Quelle: Stader Tageblatt – Foto: Jörg Struwe