Jugendfußball am Wochenende

25. April 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

Buxtehuder U 19 feiert den nächsten Kantersieg

LANDKREIS. Die U 19-Fußballer des BSV haben in der Oberliga Hamburg ihre weiße Weste in der Rückrunde gewahrt. Die U 19 des VfL Güldenstern Stade kam in der Niedersachsenliga nach einem 0:2-Rückstand zur Halbzeit zum späten Ausgleich bei BW Lohne.

U 19-Niedersachsenliga: JFV A/O/Heeslingen – SV Arminia Hannover 1:5

Nachdem die Gastgeber die Führung trotz aussichtsreicher Chancen verpassten, liefen sie nach der Pause dem Rückstand hinterher. „Da waren wir drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. In den entscheidenden Situationen waren wir aber einfach nicht clever genug“, befand JFV-Trainer Malte Bösch. Die konterstarken Hannoveraner stellten innerhalb von acht Minuten von 0:1 auf 0:4. JFV-Tor: 1:4 (80.) Jannes Wulff.

TuS Blau-Weiß Lohne – VfL Güldenstern Stade 2:2

Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit rüttelte VfL-Trainer Jörn Augustin das Team in der Pause wach. „Anschließend hätten wir das Spiel drehen können, hätten den Sieg aufgrund der schlechten ersten Halbzeit aber nicht verdient gehabt.“ In der Nachspielzeit hielt Torhüter Jannis Clemens den Punkt mit einem abgewehrten Elfmeter fest. VfL-Tore: 2:1 (49. FE) Niklas Aue, 2:2 (87.) Jose Vinicius Santos de Olivera.

U 19-Oberliga Hamburg: Buxtehuder SV – SV Halstenbek-Rellingen 5:0

Im sechsten Spiel der Rückrunde gelang dem BSV der sechste Sieg. Trainer Wolfgang Nitschke: „Die schnelle 2:0-Führung war die Basis zum klar verdienten Erfolg.“ Aus einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung hob Nitschke seinen Mittelfeldspieler Stephen Osei noch hervor, der seine Leistung mit dem Tor zum 5:0-Endstand krönte. BSV-Tore: 1:0 (3.) Maxi Busacker, 2:0 (14.) Dalibor Pavlovic, 3:0 (44.) Dariusch Hassunizadeh, 4:0 (55. FE) Christian Klapetz, 5:0 (88.) Osei.

U 17-Niedersachsenliga: FT Braunschweig – JFV A/O/Heeslingen 1:3

Nach den Top-Leistungen in den vergangenen Wochen reichte dem JFV eine durchschnittliche Vorstellung zum nächsten Erfolg. Coach Yannick Viol: „Uns fehlte nach dem Werder-Spiel die Frische im Kopf. Im Endeffekt ein Mentalitätssieg gegen einen sehr guten Gegner.“ JFV-Tore: 0:1 (18.) Vincent Ibe, 1:2 (42.) Moritz Seiffert, 1:3 (80.) Jelldrik Dallmann.

U 19-Landesliga: SV Drochtersen/Assel – JSG Gnarrenburg 5:3

Gegen defensiv anfällige Gäste hatte D/A keine große Mühe. Trainer Lars Jagemann: „Das war zwar ein offener Schlagabtausch, aber wir hätten auch zehn Tore schießen können. Der Sieg war nie gefährdet.“ D/A-Tore: 1:0 (12.) Philipp Blohm, 2:1 (30.) Jan-Miklas Steffens, 3:1 (40.) Jannis Stroh, 4:1 (44.) Blohm, 5:2 (48.) Steffens.

ASV Ihlpohl – SV Drochtersen/Assel 0:0

„Die ersten 20 Minuten hat Ipdohl uns richtig vor Probleme gestellt“, sagte Jagemann, der im ASV den stärksten Gegner der Liga sah. In einer hochklassigen Partie waren die Teams anschließend gleichwertig, mit der letzten Aktion des Spiels hatte Prince Hertier Saturin Nzi Pech, als er nur den Innenpfosten traf.

U 17-Landesliga: JFV Wendland – VfL Güldenstern Stade 0:5

Ungefährdeter Sieg für die Stader, die bereits zur Halbzeit 4:0 führten. Trainer Jörg Gottschalk lobte: „Die Jungs haben von der ersten Minute an gezeigt, wer als Sieger vom Platz gehen wird.“ Mit dem fünften Treffer nach der Pause schalteten die Gäste einen Gang zurück. Tore: 0:1 (7.) Matthias Lippek, 0:2 (14.) Chris Jarczinski, 0:3 (34.) Philipp Aue, 0:4 (38.) Hendrik Breede, 0:5 (45.) Breede.

U 16-Landesliga: SV Drochtersen/Assel – VfL Lüneburg 2:4

D/A-Trainer Stefan Reinhardt hatte erneut den Ausfall vieler Leistungsträger zu beklagen: „Ich habe so langsam leider keine Alternativen mehr.“ Mit der dezimierten Elf reichte es gegen den Tabellenzweiten nur noch zu den Anschlusstreffern. D/A-Tore: 1:4 (61.) Dennis Grooten, 2:4 (63.) Janosch Lüders.

VfL Westercelle – JFV A/O/Heeslingen 1:3

Gegen defensiv eingestellte Gastgeber fand A/O/H nur schwer ins Spiel und traf erst mit dem Halbzeitpfiff zur Führung. „Ein sehr wichtiger Zeitpunkt“, wusste JFV-Betreuerin Minke Schulz. Der JFV kann bereits in der nächsten Woche die Meisterschaft perfekt machen. JFV-Tore: 0:1 (40.) Jan Friesen, 0:2 (49.) Friesen, 1:3 (80.) Luca Althausen.

U 15-Landesliga: VfL Westercelle – JSG Harsefeld/Apensen/Immenbeck 3:3

JSG-Trainer Alexander Weser gab sich zufrieden mit dem Auswärtspunkt, der für ihn einen bitteren Beigeschmack hatte: „Der Schiedsrichter war der Bruder eines VfL-Spielers und so fangen wir den Ausgleich in der viel zu langen Nachspielzeit.“ JSG-Tore: 1:1 (38.) Timon Ewert, 2:2 (53.) Paul Scheidler, 2:3 (57.) Jakob Schuback.

VfL Breese-Langendorf – JFV A/O/Heeslingen 0:5

Für die Gäste gab es nach zuletzt drei Niederlagen den wichtigen Auswärtssieg. JFV-Coach Klaas Knaack war hochzufrieden: „Eine sehr engagierte Leistung von der gesamten Mannschaft. Mit dem 3:0 kurz nach Wiederanpfiff haben wir den Sack zu gemacht.“ Tore: 0:1 (9.) Peter Bolm, 0:2 (30.) Melvin Boie, 0:3 (40.) Boie, 0:4 (45.) Jona Prigge, 0:5 (55.) Prigge.

VSK Osterholz-Scharmbeck – FC Este 2012 1:1

„Wir haben eine überragende erste Hälfte gespielt, diese aber nicht in die zweite mitnehmen können“, befand FC-Trainer Matthias Möller. Der zweite Durchgang gehörte dem VSK, der zum insgesamt gerechten Ausgleich kam. FC-Tor: 1:1 (21.) Marcel Zemke.

U 14-Landesliga: JFV Verden/Brunsbrock – VfL Güldenstern Stade 3:2

VfL-Trainer Helmut Ossenbrügge sah den Knackpunkt in der Phase der zweiten Hälfte, in der seine Elf ein Eigentor erzielte und einen Strafstoß vergab: „Das hat uns auf die Verliererstraße gebracht.“ Zudem beklagte Ossenbrügge das Fehlen von Kapitän und Motor Bennet Wittig: „Mit ihm wär das Spiel eventuell anders ausgegangen.“ VfL-Tore: 1:1 (48.) Fabio-Ramin Hassunizadeh, 3:2 (67.) Nicolas Bor.

Quelle: Stader Tageblatt