Erste Damen gewinnt in Apensen 4:2

27. April 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

TSV Apensen – Vfl Güldenstern Stade 2:4

Am Mittwochabend waren unsere Mädels beim TSV Apensen zu Gast. Da es ein Abendspiel war musste leider auf den Grandplatz ausgewichen werden, weil nur hier eine Flutlichtanlage vorhanden ist. Das war schon mal nicht so nach unserer Mütze, aber die Bedingungen mussten akzeptiert werden um das Beste rauszuholen.

Somit ging es nach kurzer Eingewöhnung auch munter los und es stand bereits nach 5 Minuten 1:0 durch Rani Wermes. So konnte es weitergehen. Die Damen gingen voran und trotz des ungewohnten Platzes hatte man das Spiel schnell in der Hand und führte zur Pause durch zwei Tore von Leonie Vollmers 3:0. Zu dem Zeitpunkt hatte man das Gefühl das der Drop gelutscht wäre.

In Halbzeit zwei taten sich die Mädels auf einmal sehr schwer, was die Gäste mit dem Anschlusstreffer durch einen Fernschuss bestraften. Nur noch 3:1. Jetzt nicht die Ruhe verlieren! Dies war leider nicht so, und so erzielte Apensen aus einer sagen wir mal etwas verunglückten Abwehr das 3:2. Jetzt wurde es zusehens hektischer und man sehnte sich nach dem Schlusspfiff. Jedoch machte Alena Tiedemann in der 90 Minute mit dem 4:2 alles klar. Jetzt war wieder Ruhe auf dem Platz und unsere Mädels haben ihren nächsten Sieg in der Tasche. Glückwunsch.

Bericht: Maik Vollmers/Archivfoto: Vollmers


Statement zum Spiel von Trainerin Doris Dammann

Statement zum Spiel von Trainerin Doris Dammann
Im Nachholspiel am Mittwochabend gegen den TSV Apensen, haben unsere Mädels auf dem ungewohnten Grandplatz zum wiederholtem Mal überzeugt. Ersatzgeschwächt (Vanessa, Lisa verletzt / Charlyn, Lara Krank) haben alle “Nachrücker” und Spielerinnen der 2. Mannschaft eine tolle Leistung gezeigt.  Aber der Gegner hat uns auf dem schwierigen Geläuf viel mehr abverlangt, als wir aus den vergangenen Spielen gewohnt waren. Die frühe Führung von Rani, nach toller Vorarbeit von Leonie, war schön herausgespielt. Gerade in der ersten Halbzeit waren unsere Mädels überlegen und führten verdient mit 3:0. Nach der Pause gab es viele 100 %-ige Torchancen, die wir leider nicht verwerten konnten. Der Gegner steckte nie auf und erspielte sich auch Möglichkeiten; eine davon nutzten sie mit einem Fernschuss in der 77. Minute zum 3:1. Das Spiel nach nach wie vor intensiv, das Tempo hoch und in der 85. Minute konnten die Apensenerinnen den Anschlusstreffer erzielen. Aber von Verunsicherung unserer Mädels keine Spur. Allen voran unser Kapitän “Henne”, unser Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld, motivierte ihre Mitspielerinnen ruhig weiter zu spielen und sich nicht verunsichern zu lassen. So war es dann in der 88. Minute Alena Tiedemann die uns mit dem 4:2 erlöste. Herauszuheben ist, neben der geschlossenen guten Mannschaftsleistung, Rani, die ein tolles Spiel machte. Nun reicht uns, 3 Spiele vor Saisonende, am Samstag ein Unentschieden gegen A/O für die vorzeitige Meisterschaft.

Doris Dammann