Stade und A/O/H feiern Titel in den Landesligen

9. Mai 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

Die U 17 des VfL Güldenstern Stade und die U 16 des JFV A/O/Heeslingen haben die Meisterschaften in den jeweiligen Landesligen perfekt gemacht.

Das Wochenende im Jugendfußball im Überblick:

U 19-Niedersachsenliga: SV Meppen – VfL Güldenstern Stade 1:1.

VfL-Trainer Jörn Augustin wusste, dass es beim Tabellenführer nur über den Kampf gehen würde: „Durch eine kompakte Mannschaftsleistung haben wir uns den Punkt verdient. Die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen und Monaten stabilisiert und ist seit Dezember ohne Niederlage.“ Tor: 0:1 (18.) Luis Viktor Santos de Olivera.

JFV A/O/Heeslingen – FT Braunschweig 3:3.

JFV-Trainer Malte Bösch: „Ein verrücktes Spiel.“ Sein Team holte ein 0:2 auf, kassierte einen Platzverweis und drehte das Spiel. Mit der letzten Aktion glichen die Gäste (zu neunt) aus. „Wir haben in Unterzahl mit einer zusammengewürfelten Truppe leidenschaftlich verteidigt.“ JFV-Tore: 1:2 (21.) Martin Sattler, 2:2 (30.) Jelldrik Dallmann, 3:2 (53.) Sattler.

U 19-Oberliga Hamburg: Buxtehuder SV – TuS Berne 2:2.

Die Gastgeber konnten die überzeugenden Leistungen der Vorwochen nicht bestätigen, auch weil drei Leistungsträger verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten. Am Sonntag reist der BSV zum Spitzenspiel beim Tabellenführer Eimsbütteler TV. BSV-Tore: 1:2 (44.) Luqmann Krugmeier, 2:2 (71.) Krugmeier.

U 18-Landesliga: JSG Elbdeich/Laßrönne – FC Este 2012 3:0.

Ein Spiel auf Augenhöhe entschied sich mit einem Doppelschlag der Gastgeber nach einer Stunde inklusive Platzverweis für den FC nach einer Notbremse. „Danach sind wir mit dem 3:0 noch gut bedient“, so FC-Trainer Holger Pohley, dessen Elf auch noch einen Elfmeter vergab.

JSG Heidenau/Holvede – TSV Debstedt 2:2.

Die JSG agierte mit offensivem Pressing. Trainer Maximilian Hess: „Das haben wir saustark gemacht und hätten eine Niederlage auch nicht verdient gehabt.“ JSG-Tore: 1:0 (18.) Jannes Lemmermann, 2:2 (48.) Lemmermann.

JSG Apensen/Harsefeld – JSG Aue Bodenteich 1:2.

Nach der verdienten Halbzeitführung ließen sich die Gastgeber durch Nickligkeiten aus dem Spiel bringen. „Da waren wir nicht effektiv genug und haben defensiv zu viele Fehler gemacht“, so Trainer Dirk Vollmers. „Die Niederlage geht aber in Ordnung, denn Bodenteich hat die drei Punkte einfach mehr gewollt.“ JSG-Tor: 1:0 (32.) Nico Twarock.

Buchholzer FC – JSG Himmelpforten/Hammah 5:0.

Zwar versprach die Tabellensituation der punktgleichen Teams eine enge Auseinandersetzung, letztlich musste sich die JSG jedoch klar geschlagen geben. Mit der Niederlage rutschen die Gäste auf den siebten Platz ab.

FC Este 2012 – JSG Achim/Uesen 3:1. Der FC schüttelte die Niederlage in Elbdeich schnell aus den Knochen. Coach Holger Pohley: „In einem umkämpften Spiel waren wir durchweg überlegen.“ FC-Tore: 1:0 (27.) Torben Bahrs, 2:1 (48.) Bahrs, 3:1 (52.) Robert Paaschburg.

U 17-Landesliga: VfL Lüneburg – VfL Güldenstern Stade 2:3.

Durch den Sieg haben die Stader die Meisterschaft geholt. Der VfL ist als einziges Team ungeschlagen, stellt die beste Offensive und hat die wenigsten Gegentore kassiert. „Ich bin stolz auf diese tolle Truppe“, so Trainer Jörg Gottschalk. VfL-Tore: 0:1 (17.) Hendrik Breede, 1:2 (57.) Breede, 2:3 (75.) Matthias Lippek.

JSG Neu Wulmstorf/Estorf – JFV Verden/Brunsbrock 1:3.

Gegen den Zweiten reiche es für die JSG nur noch für den Anschlusstreffer. Zwei Spieltage vor Saisonende sind die Gastgeber mit fünf Punkten Rückstand Letzter. JSG-Tor: 1:3 (46.) Ferat Capli.

JSG Barskamp/Dahlenburg – VSV Hedendorf/Neukloster 1:2.

Die VSV agierten schläfrig und mussten nach der Pause in Unterzahl agieren. „Davon sind wir wach geworden“, so Trainer Rainer Rambow. Mit Kompaktheit und Cleverness entführten die Gäste verdient drei Punkte. VSV-Tore: 0:1 (22.) Till Dohse, 1:2 (49.) Mika Pedersen.

U 16-Landesliga: JFV A/O/Heeslingen – JFV Aller-Weser 2:0.

Mit dem 16. Sieg im 16. Spiel ist der JFV Meister geworden. Teammanagerin Minke Schulz: „Über die Saison mehr als verdient. Jetzt liegt der Fokus auf dem Pokalfinale, wir wollen das erste A/O/H-Team sein, das das Double holt.“ Tore: 1:0 (25.) Maximilian Köhnken, 2:0 (73.) Köhnken.

VfL Westercelle – SV Drochtersen/Assel 6:1.

Nach einer halben Stunde lagen die Gäste mit 4:1 zurück. Trainer Stefan Reinhardt: „Da standen wir nicht auf dem Platz. Die Einstellung stimmte überhaupt nicht.“ D/A-Tor: 2:1 (18.) Ole Franz.

TSV Eintracht Immenbeck – JSG Suderburg/Holdenstedt 5:0.

TSV-Trainer Martiv Stawowski war hochzufrieden: „Ein souveräner und nie gefährdeter Heimsieg, auch in der Höhe verdient.“ Tore: 1:0 (23.) Lukas Wöllmer, 2:0 (33.) Timo Hausmann, 3:0 (44.) Wöllmer, 4:0 (48.) Stig Hartig, 5:0 (68.) Luke Mechela.

U 15-Landesliga: JFV A/O/Heeslingen – MTV Soltau 0:1.

JFV-Trainer Matthias Stemmann sah ein chancenarmes Spiel: „Kurz nach der Pause können wir mit einer Doppelchance in Führung gehen, wenig später bekommen wir durch einen individuellen Fehler das 0:1.“ Trotzdem zeigte seine kleine Truppe eine starke kämpferische Leistung.

Harsefeld/Apensen/Immenbeck – JSG Maschen/Estetal 11:0.

Das Spiel gegen den Letzten war der Brustlöser. Trainer Alexander Weser zum Meisterschaftskampf: „Ich hoffe, dass es so weitergeht.“ Tore: 1:0 (5.) Matti Kühn, 2:0 (7.) Timon Ewert, 3:0 (12.) Henrik Kulcke, 4:0 (15.) Kulcke, 5:0 (19.) Jakob Schuback, 6:0 (29.) Ewert, 7:0 (31.) Schuback, 8:0 (45.) Jannik Dzösch, 9:0 (60.) Alexander Wagner, 10:0 (67.) Kulcke, 11:0 (69.) Ewert.

U 14-Landesliga: JFV A/O/Heeslingen – SV Teutonia Uelzen 5:0.

Zur Pause hatte der JFV das einseitige Spiel für sich entschieden. „Wir hatten Uelzen total hinten reingedrückt“, so Trainer Robin Cordes. Tore: 1:0 (16.) Matteo Brisevac, 2:0 (27.) Ole Schulz, 3:0 (34.) Fynn Spatschek, 4:0 (35.) Mika Eickhoff, 5:0 (61.) Abdul Shakur Tchakoura.

JFV A/O/Heeslingen – MTV Treubund Lüneburg 1:2.

„Das waren zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten“, so Cordes. Seine Elf traf zweimal Aluminium, der Anschlusstreffer kam zu spät.“ JFV-Tor: 1:2 (70.) Mika Eickhoff.

Quelle: Stader Tageblatt