Pascal Voigt im Torrausch. Immer stets gefährlich und mit seinem bedingungslosen Einsatz markierte der Stürmer gleich 4 Treffer Foto: Jörg Struwe

Die Spitzenteams der Bezirksliga im Torrausch

13. Mai 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

Bezirksliga Lüneburg 4

Mit zwei Partien am Freitagabend wurde der 28. Spieltag der Fußball-Bezirksliga eröffnet. Tabellenführer A/O wurde seiner Favoritenstellung gegen Immenbeck genauso gerecht wie VfL Güldenstern im Duell mit Bokel.

VfL Güldenstern Stade – MTV Bokel 10:0

Im Hinspiel hatten die Stader den MTV Bokel mit 8:1 deklassiert – diesmal schafften die Gastgeber sogar ein zweistelliges Ergebnis. Vier Mal Pascal Voigt, drei Mal Jannik Peters, zwei Mal Phillip Weßeler und einmal Luca Werth trafen beim munteren Scheibenschießen ins Schwarze. Gegen einen völlig überforderten Gast (immerhin Tabellensiebter) siegten die Hausherren auch in der Höhe verdient und Coach Martin König bilanzierte: „Schön, dass die Mannschaft noch mal so große Spielfreude gezeigt hat. Das war über 90 Minuten eine überzeugende Leistung.“

Tore: 1:0 (6.) Voigt, 2:0 (12.) Voigt, 3:0 (38.) Peters, 4:0 (40.) Weßeler, 5:0 (48.) Weßeler, 6:0 (50.) Peters, 7:0 (63.) Peters, 8:0 (65.) Werth, 9:0 (71.) Voigt, 10:0 (90.) Voigt.

Quelle: Stader Tageblatt


SV Ahlerstedt/Ottendorf – TSV Eintracht Immenbeck 4:0. Hatten die Immenbecker im Hinspiel noch ein beachtliches 1:1 erzielt, mussten sie diesmal die Überlegenheit des Spitzenreiters anerkennen. Gäste-Keeper Niclas Meier konnte nach neun Minuten einen Elfmeter von Thorben Glüsing parieren, danach aber gingen die Hausherren auf Torejagd. Am Ende stand ein nie gefährdeter 4:0-Erfolg zu Buche und Trainer Stefan Buchholz konnte erfreut Bilanz ziehen: „Respekt vor der kämpferischen Gegenwehr des Gastes, aber wir haben alles unter Kontrolle gehabt und hätten letztlich noch weitere Treffer erzielen können.“ A/O marschiert also weiter schnurstracks Richtung Aufstieg, während Immenbeck exakt den entgegengesetzten Weg einschlägt.

Tore: 1:0 (10.) M. Meibohm, 2:0 (37.) C. Höft, 3:0 (49.) C. Dammann, 4:0 (68.) C. Höft