Torjäger des VfL Güldenstern Stade erzielt alle drei Treffer beim 3:0-Sieg über A/O/Heeslingen. Foto: Jörg Struwe

Hassunizadeh zu stark für U14 des JFV

17. Mai 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

Stade. Nachdem es in der Vorwoche beim Spitzenspiel gegen den MTV Treubund Lüneburg mit 1:2 die erste Saisonniederlage gab, mussten die U14-Landesligafußballer des JFV A/O/Heeslingen auch im Derby beim VfL Güldensten Stade ohne Punkte abreisen, verlor mit 0:3 (0:2) und fiel auf Rang vier zurück.

VfL Güldenstern Stade U14 – JFV A/O/Heeslingen U14 3:0

Mit einem hervorragend aufgelegten Stürmer Fabio Hassunizadeh zeigte der VfL dem JFV deutlich die Grenzen auf. Stade war von der ersten Minute an besser im Spiel und setzte den Gast permanent unter Druck. A/O/Heeslingen gelang kein kontrollierter Spielaufbau und die Gastgeber setzten mit gutem Passspiel von Beginn an auf Offensive.

Frühe Führung des VfL

Hassunizadeh sorgte für die frühe 1:0-Führung (13.), konnte dabei nach einem Querpass frei aus kurzer Distanz einschieben. Nur sieben Minuten später nutzte er nach einem langen Ball die Unentschlossenheit von JFV-Keeper Timon Rademacher aus und beförderte den Ball zur 2:0-Pausenführung in die Maschen (20.).

Auch nach dem Wiederanpfiff behielt die Heimelf die Kontrolle. VfL-Spielmacher Bennet Wittig war von der JFV-Defensive nicht in den Griff zu bekommen. Stade erarbeitete sich eine Vielzahl an Chancen und bekam nach Foulspielen viele Freistöße aus guter Position zugesprochen. Abermals war es Hassunizadeh, der einen dieser Freistöße zum 3:0-Endstand nutzt. Stades Torjäger zirkelte den Ball dabei gekonnt über die Mauer (48.).

„Wir müssen nach dieser desolaten Vorstellung die Situation erst einmal aufarbeiten, bevor es am Samstag zum nächsten schweren Auswärtsspiel nach Verden geht“, so JFV-Betreuer Frank Rademacher. (ZZ)

Schiedsrichter: Stefan Moche (SG Lühe) – Zuschauer: 41

Tore: 1:0 Fabio-Ramin Hassunizadeh (13.), 2:0 Fabio-Ramin Hassunizadeh (20.), 3:0 Fabio-Ramin Hassunizadeh (48.)

Zur Bildergalerie auf FuPa Zur Bildergalerie auf FuPa

Quelle: FuPa • Bilder: Jörg Struwe