16 Tore im Kampfspiel der U11 Junioren

E-Junioren U11 Kreisliga 3

JSG Niederelbe – VfL Güldenstern Stade lll 9:7

Am Dienstag Abend spielte die 3-U11 bei der JSG Niederelbe in Horneburg. Die Stader wurden mit ordentlich Regen begrüßt, der aber bis zum Anpfiff fast vorbei war. Die Stader verpassten aber wie so oft in der Rückrunde den Start ins Spiel und gerieten gleich in Minute 1. in Rückstand, dem folgte aber auch postwendend der Ausgleich durch Max T. ! Nach fünf Minuten legte André dann für die Stader nach zum 2:1. Soweit so gut – zwei riesen Chancen wurden dann liegen gelassen, sodass Niederelbe zurück schlug – 2:2. Nun wurde auch bemerkt, dass die Stader gerade defensiv nicht eingespielt war. ( Zur Erklärung nach 3 kurzfristigen Absagen wurde die 3. von Luka und Felix aus der 4ten unterstützt). Und so spielte Niederelbe die Stader bis zur Halbzeit an die Wand ! 6:2 zur Halbzeit.

Nach der Pause hat sich VfL Güldenstern etwas gefangen und so dauerte es 10 Minuten bis zum nächsten Treffer. 7:2 – die Partie schien entscheiden zu sein, doch die Stader Jungs fingen dann aber an wie die Feuerwehr nach vorn zuspielen.
7:3 Luka – 7:4 Jannick – 7:5 Max T. und das 7:6 in der 46. Minute sorgten dann aber noch mal für Spannung. In der 48. Min dann aber nochmal die JSG mit dem 8:6 – noch war aber nicht Schluss. In der 49. Min wieder Max T. mit dem 8:7 und die Kicker aus Stade witterten nochmals Morgenluft. Bis zum Schlusspfiff war noch einiges drin, doch mit dem Schlusspfiff dann aber das 9:7 für Niederelbe.

Schade , ein Punkt wäre verdient gewesen, zumal 2 Abseitstore für die Horneburger gegeben wurden und das Aluminium als 8. Mann auf der Seite der JSG stand.

Bericht: Oliver Schiebold

Print Friendly, PDF & Email