Ohne Torjäger Wolf an die schwere Aufgabe

10. Juli 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

FuPa Stade Sommercheck: VfL Güldenstern Stade Ü40 II

 

Die Altsenioren Ü40 II des VfL Güldenstern Stade stiegen als Vizemeister in die Kreisliga auf (Foto: Struwe)

 

Eine grandiose Hinserie mit neun Erfolgen in neun Partien war der Grundstein für den Aufstieg der zweiten Altsenioren des VfL Güldenstern Stade in die Kreisliga. Allerdings war das Team von Trainer Stefan Cordes, der realitisch in die kommende Saison geht, nach der Winterpause nicht mehr so erfolgreich, war dann die zweitschlechteste Mannschaft der Rückrunde. Cordes stellte sich kurz vor Trainingsbeginn unseren Fragen:

1. Wie lange konnte sich euer Team nach der letzten Saison erholen?

Wir hatten 4 Wochen Pause und starten am 10. Juli  mit dem Training.

2. Mit welchen Zielsetzungen geht ihr in die Spielzeit 2017/2018?

Der überraschende Aufstieg lässt nach der vergangenen Rückrunde nur den Klassenerhalt als Zielsetzung zu.

3. Hat sich sehr viel an der Zusammensetzung des Kaders sowie Trainer- und Betreuerteams verändert?

Michael Bösch hat das Trainerteam leider verlassen. Mit 5 Neuzugängen starten wir in unsere 1. Kreisliga Saison.

4. Welcher Abgang könnte am meisten schmerzen?

Der lange Ausfall unseres Goalgetters Carsten Wolf wird schwer zu kompensieren sein.

5. Wer zählt zum engeren Favoritenkreis in eurer Klasse?

Der Topfavorit auf den Kreismeistertitel ist natürlich unsere Ü40 I . Vielleicht wird A/O noch mithalten können.

 

Quelle: FuPa/Michael Brunsch