Uneingespieltes Stade gewinnt erstes Testspiel

12. Juli 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

Erstes Stader Erfolgserlebnis: Clemens Groth (20) gratuliert dem 1:0-Torschützen Pascal Voigt. Jannik Peters (rechts neben Voigt) hat das Tor vorbereitet. Am Ende gewann der VfL Güldenstern mit 3:0 gegen den Heeslinger SC II. Foto: Bröhan

 

AHLERSTEDT. Am Dienstagabend hat die 31. Fußballwoche des Landesligisten SV Ahlerstedt/Ottendorf in Ahlerstedt begonnen. VfL Güldenstern gewann das Auftaktspiel mit 3:0. Landesligist Harsefeld startete forsch und verwaltete dann.

Erstmals wird um den Edeka-Meibohm-Cup gespielt. Erstmals ist der Bezirksligist ASC Cranz-Estebrügge bei dem traditionellen Vorbereitungsturnier am Start und wurde bei seinem Debüt vom Landesligisten TuS Harsefeld mit 3:1 besiegt. Das Auftaktmatch bestritt der VfL Güldenstern Stade gegen den Heeslinger SC. Die Heeslinger stellen bei der Fußballwoche eine sogenannte U23, bestehend aus Nachwuchstalenten und Spielern aus der Kreisligamannschaft. Der Stader Bezirksligist gewann 3:0.

Der VfL Güldenstern Stade ist erst seit einer Woche wieder im Training. Es war das erste Testspiel. Alle zur Verfügung stehenden Spieler kamen zum Einsatz. Zurückgekehrt ist ein alter Bekannter: Innenverteidiger Matthias Bassen ist nach seinem Studium zurück in Stade. Er spielte lange für den VfL und auch bei Güldenstern unter dem Trainergespann Martin König und Niels Gramkow. Der Routinier soll den Abgang von Kapitän Christopher Eggers kompensieren. Ansonsten hat sich der VfL Güldenstern Stade weiter verjüngt, vor der zweiten Bezirksligasaison nach der Fusion wurden fünf U19-Niedersachsenligaspieler hochgezogen. Mit Niklas Aue, Fabio Magdanz und Michael Stern konnten drei von ihnen in der ordentlichen ersten Halbzeit auf sich aufmerksam machen. Sie traten engagiert und selbstbewusst auf. Jeder von ihnen hatte vor dem 1:0 durch Stürmer Pascal Voigt eine gute Chance. Stade kontrollierte das Spiel. Heeslingen hatte nur einen Lattenkracher zu bieten. Das Spielniveau war freilich nicht allzu hoch. In der zweiten Halbzeit verflachte es, auch nach vielen Wechseln, komplett. Philipp Waschkau per Kopf und Stern per sattem Schuss stellten den 3:0-Endstand her. Ein erstes Erfolgserlebnis für die junge Stader Mannschaft, die in der Saison mit Erfolgsdruck klar kommen muss.

Im zweiten Spiel sorgten Pascal Schawaller und Andreas Kähm mit einem Doppelschlag schnell für klare Verhältnisse. Kai-Ole Ehrlich besorgte noch den 3:0-Pausenstand. Kai-Arne Ehlers traf per Elfmeter zum 1:3. (jan)

 

Quelle: Stader Tageblatt