Hedendorf und Stade haben schwere Gegner

1. August 2017 Von Redaktion Fussballabteilung
Achtelfinale Bezirkspokal

 

Im Fußball-Bezirkspokal geht es Schlag auf Schlag. Bereits am kommenden Sonntag steht das Achtelfinale an. Die Auslosung am Montag ergab, dass beide verbliebenen Teams aus dem Landkreis gegen ambitionierte Landesligisten ran müssen.

Die VSV Hedendorf/Neukloster empfangen den TSV Etelsen. Anpfiff ist um 15 Uhr. In der vergangenen Landesligasaison belegte der TSV einen starken fünften Rang und marschierte im Bezirkspokal ins Finale. Im Halbfinale hatte Etelsen A/O im Elfmeterschießen besiegt. Ins jetzige Achtelfinale schoss sich der TSV mit einem 4:1-Sieg gegen den FC Verden. „Unsere Spieler werden brennen auf dieses Spiel“, sagt Hedendorfs Trainer Jörg Steffens. Als ambitionierter Bezirksligist müsse man sich durchaus auch mit Landesligisten messen und er versuche, seine Mannschaft bestmöglich auf den Gegner einzustellen.

Der VfL Güldenstern Stade erwartet den FC Hagen/Uthlede. Anpfiff ist ebenfalls um 15 Uhr. Der FC ist auch in diesem Jahr wieder ein heißer Favorit auf die Meisterschaft in der Landesliga Lüneburg. In der zweiten Runde des Bezirkspokals konnte sich der FC mit einem 4:1 über den Ligakonkurrenten TSV Ottersberg durchsetzen. Die Stader Kicker sind in Topform und haben keinen Grund, sich zu verstecken. „Wir haben mit Hagen sicherlich das schwerste Los gezogen, aber wir werden dagegenhalten“, sagt Stades Trainer Martin König.

Auch die Spiele des Viertelfinales sind bereits terminiert. Sie finden am Mittwoch, 9. August, statt. Im Falle eines Sieges würden die VSV Hedendorf/Neukloster auf den Sieger der Partie SV Lilienthal-Falkenberg gegen den FC Hambergen treffen. Der VfL Güldenstern Stade würde auf den Gewinner der Partie TV Langen gegen den Sieger des noch ausstehenden Nachholspieles der zweiten Runde zwischen dem TuS Zeven und dem Rotenburger SV treffen.

 

Quelle: Stader Tageblatt