Der TSV Altenwalde schlägt sich wacker

14. August 2017 Von Redaktion Fussballabteilung
Altenwalde verliert gegen Favorit Stade durch einen Treffer in der 84. Minute mit 0:1

Der TSV Altenwalde (rotes Trikot) musste gegen VfL Güldenstern Stade viel Abwehrarbeit leisten. Das machten die TSVer auch lange Zeit sehr gut, so wie hier Matthias Nintzel dem Stader Angreifer den Ball wegschießt. Altenwaldes Zugang Marvis Wobser (im Hintergrund) beobachtet die Szene. Foto: Huppmann

 

ALTENWALDE. Der TSV Altenwalde hat sich zum Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga wacker geschlagen. Zur ungewohnten Anstoßzeit am Sonntagabend um 19 Uhr gab es gegen den großen Titelfavoriten VfL Güldenstern Stade eine knappe 0:1-Niederlage.

TSV Altenwalde – VfL Güldenstern Stade 0:1

Die beiden Mannschaften einigten sich auf diesen Ausweichtermin, weil am Freitag Altenwaldes Kapitän Christian Tavares seine langjährige Freundin Julia Oldhafer heiratete (Herzlichen Glückwünsch!) und bei den Stadern am Sonnabend eine Hochzeitsfeier anstand.

Die Favoritenrolle war klar an die Gäste verteilt. Allerdings hatte Altenwaldes neuer Trainer Fernando Schelenz seine Mannschaft gut eingestellt. Das Team der TSV ging hoch motiviert in diese Heimpartie und hatten sich aber als Underdog defensiv ausgerichtet.

So kam es erst in der 28. Minute zur ersten Torchance. In einem Gewühl vor dem Tor der Gastgeber kam ein Stader an den Ball und schoss diesen aus fünf Meter Entfernung über das Tor hinweg. In der 40. Minute hatte die Gastgeber ihre erste Gelegenheit. Dennis Kreth setzte mit einem guten Pass Tobias Marczewski in Szene und der schoss aus 16 Metern nur knapp über den Querbalken der Gäste.

Die Stader kamen mit vielen Standards gefährlich vor das Tor der TSV. Jedoch ergaben sich keine zwingenden Chancen, sodass es nach 45 Minuten torlos in die Kabinen ging.

Die erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte hatten die Platzherren. Lukas Schüler passte über die linke Seite auf Deibis Toledo und der scheiterte aus zwölf Metern an dem Gästekeeper. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld eroberten sich die Gäste den Ball und schlossen einen Konter über die linke Seite mit dem 0:1 (84.) ab. Ein strammer Schuss des Stürmers Michael Stern der Gäste aus 16 Metern schlug unhaltbar in das Tor der Gastgeber ein. (red/flü)

Tore: 0:1 Michael Stern (85.)

Quelle/Autor: FuPa/CN/NEZ / Frank Lütt