VfL Güldenstern Stade empfängt den SV Dornbusch

25. August 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

Aufsteiger zu Hause gegen den Vorjahresdritten gefordert

Am zweiten Spieltag der Bezirksliga Lüneburg West empfängt der Aufsteiger VfL Güldenstern Stade den Vorjahresdritten SV Dornbusch. Während der VfL das erste Spiel gegen den SV Holtebüttel mit 2:0 gewinnen konnte, musste der Gast eine 3:0-Schlappe gegen den Heeslinger SC hinnehmen und ist auf Wiedergutmachung aus.

VfL Güldenstern Stade – SV Dornbusch (Sa 16:00)
Der VfL Güldenstern startete recht gut in die neue Saison: Im Bezirkspokal gab es einen satten 15:0-Sieg gegen den TSV Brunsbrock. Coach Joachim Höft war mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden: „Den Gästen fehlten ein paar Stammspielerinnen, bei uns waren alle an Bord – das hat man dann auf dem Platz gesehen: in unserem Spiel hat alles wunderbar gepasst und der Sieg geht vollkommen in Ordnung. Trotz der Gegentore ist Brunsbrock bis zum Ende immer fair geblieben, das habe ich schon anders erlebt.“

Das erste Ligaspiel verlief dann ein wenig „torärmer“: Ein 2:0-Sieg gegen den SV Holtebüttel sprang für den VfL heraus. Höft weiß warum: „Das Pokalspiel war noch in den Köpfen, da lief es ohne Probleme. Dann macht man automatisch einen Schritt weniger und lässt die letzte Konsequenz vermissen. Aber wir haben gerade noch rechtzeitig den Schalter umgelegt.“

Dass der VfL einen „Lauf“ hat, kommt nicht von ungefähr: Der Großteil seiner Mannschaft spielt seit der E-Jugend zusammen und ist dementsprechend aufeinander abgestimmt. Doch in der Bezirksliga ist das Niveau noch einmal ein anderes und Höft warnt vor dem nächsten Gegner: „Man muss den Hut davor ziehen, was der SV Dornbusch in dem kleinen Ort an Jugendarbeit im Mädchenbereich leistet. Das wird noch einmal ein schweres Spiel, das wir nicht auf die leichte Schulter nehmen werden. Wir werden auf eine kompakt stehende Mannschaft treffen und müssen auf die schnellen Offensivspielerinnen aufpassen.“

Der SV Dornbusch startete ganz anders in das neue Spieljahr: Im Bezirkspokal gab es gegen den Cuxhavener Kreisligisten VfL Wingst eine 3:1-Niederlage und das erste Punktspiel ging mit 3:0 an den Aufsteiger Heeslinger SC. Coach Nils Hinsch sieht sein Team, das in der vergangenen Saison den dritten Platz der Bezirksliga belegte, aber nicht unbedingt in der Favoritenrolle solcher Spiele: „Natürlich wollten wir anders in die Saison starten, die Niederlagen waren so nicht geplant, aber im Endeffekt leider verdient. Obwohl wir die Rolle des Aufstiegsaspiranten nach dem Umbruch jetzt im Sommer gerne ablegen möchten, versuchen wir natürlich trotzdem jedes Spiel unser Bestes zu geben und zu gewinnen.“ Der Gegner VfL Güldenstern Stade ist nicht gänzlich unbekannt in Dornbusch: in der vergangenen Saison spielte das Team von Joachim Höft bereits gegen die zweite Vertretung vom SV. Hinsch: „Wir kennen das Team aus den Spielen gegen unsere zweite Mannschaft und wissen wo ihre Stärken liegen, haben aber auch einige Schwachpunkte ausgemacht. Wir hoffen, dass wir uns dieses Wissen zu Nutze machen können.“

Man darf also ein spannendes Spiel des „Aufsteigers“ gegen den „Titelaspiranten“ erwarten – beide Trainer wissen jedoch, dass der Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist und werden ihr Team jeweils darauf einstellen.

FuPa-TV begleitet das Spiel am Samstag um 16.00 Uhr und ihr könnt im Liveticker mitverfolgen, wie die Mannschaften sich schlagen:

Liveticker: VfL Güldenstern Stade – SV Dornbusch

Quelle: FuPa Lüneburg