Jugendfußball am Wochenende

24. Oktober 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

Jugendfußball: A/O/H weiter auf Erfolgskurs

LANDKREIS. Perfektes Wochenende für den JFV A/O/Heeslingen: In der Regionalliga Nord haben die U17-Fußballer die Tabellenführung erobert. Auch die U 19 steht nach einem 3:2-Auswärtssieg an der Spitze. Nun folgen Pokalkracher.

Von Niklas König

Beide Mannschaften fiebern nun den Viertelfinals im Niedersachsenpokal am 31. Oktober im Heeslinger Waldstadion entgegen: Die U 19 trifft ab 12 Uhr auf Bundesligist VfL Wolfsburg, die U 17 empfängt um 14 Uhr die B-Jugend-Bundesligavertretung von Hannover 96.

U 17-Regionalliga Nord

JFV A/O/Heeslingen – JFV Hanse Lübeck 4:1. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Durch den 4:1-Sieg gegen Hanse Lübeck eroberte A/O/H als Aufsteiger die Tabellenspitze. „In der ersten Halbzeit haben wir ein Angriffsfeuerwerk gestartet“, sagte JFV-Coach Yannick Viol. Nachdem die Gäste per Sonntagsschuss ausglichen, forderte Viol in der Pause von seiner Truppe, die Angriffe noch gezielter auszuspielen. Gesagt, getan – nach einer Stunde waren die Hausherren mit dem 3:1 davongezogen. Viol: „Das war der Moment, in dem der Wille des Gegners gebrochen war.“ JFV-Tore: 1:0 (4.), 2:1 (56.), 3:1 (58.) alle Jan Friesen, 4:1 (73.) Luca Althausen.

U 19-Niedersachsenliga

VfL Westercelle – VfL Güldenstern Stade 0:1

Nach der wichtigen Führung hatten die Stader genug Möglichkeiten, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Nach einer Roten Karte wegen Handspiels außerhalb des Strafraums für Torhüter Nils Gottschalk (70.) mussten die Gäste jedoch zittern. „Hätte es die nicht gegeben, hätten wir das Spiel entweder mit dem zweiten Tor entschieden oder ruhiger über die Zeit gebracht“, sagte VfL-Coach Jörg Gottschalk. Tor: 0:1 (31.) Malcolm Brunkhorst.

TuS Blau-Weiß Lohne – JFV A/O/Heeslingen 2:3. Die frühe BW-Führung bog der JFV innerhalb von zehn Minuten auf ein 3:1 um. „Bis zur 60. Minute waren wir klar besser, dann war uns Lohne körperlich und konditionell überlegen“, so JFV-Trainer Benjamin Nelle. Seine Elf verpasste mit vier vergebenen Riesenchancen die frühzeitige Entscheidung, rettete den Sieg letztlich aber über die Zeit und eroberte den ersten Tabellenrang. JFV-Tore: 1:1 (19.) Olivier Fabiszewski, 1:2 (25.) Hannes Müller, 1:3 (28.) Lennard Fock.

U 19-Landesliga Staffel 1

JSG A/O/Bargstedt – JFV Verden/Brunsbrock 1:6. Vor der Halbzeit hielt die JSG noch achtungsvoll dagegen, geriet jedoch mit dem Pausenpfiff erneut in Rückstand. JSG-Trainer Patrick Stölpe: „Nach dem 1:3 gingen dann die Köpfe runter und wir waren immer einen Schritt zu spät, weshalb wie Niederlage so in Ordnung geht.“ JSG-Tor: 1:1 (26. FE) Shawn-Jarod Bons.

SG Estetal – JSG Apensen/Harsefeld 1:2. Schnell hatten die Gäste die JSG-Führung gedreht, ließen jedoch Chancen, den Vorsprung auszubauen, ungenutzt. „Nach der Pause haben wir aufgehört, Fußball zu spielen und uns zu viel mit dem Schiedsrichter beschäftigt“, bemängelte JSG-Trainer Dirk Vollmers. Da seine Elf den Sieg nicht früh klar machte, musste Kapitän Finn-Luca Böhning in letzter Minute auf der Linie retten. JSG-Tore: 1:1 (23.) Justin-Noel Ruge, 1:2 (35.) Tim Meinke.

U 19-Landesliga Staffel 2

FC Schwanewede – TuSV Bützfleth 0:2. „Spielerisch ging auf dem sehr tiefen Platz nicht viel, das war von beiden Teams eher Kick-and-Rush“, sagte TuSV-Coach Detlef Wichern. „Da wir als Mannschaft aufgetreten sind und den größeren Willen gezeigt haben, haben wir verdient gewonnen.“ Tore: 0:1 (6.) Jannik Fröhlich, 0:2 (81.) Claas Berliner.

U 18-Landesliga

VSV Hedendorf/Neukloster – MTV Soltau 4:2. Nach starker erster Hälfte ließen die Hausherren im zweiten Durchgang nach. „Nach der Roten Karte für Soltau hätten wir in Überzahl den Ball mehr laufen lassen müssen, um Ruhe reinzubringen“, sagte VSV-Coach Rainer Rambow. Erneut spielentscheidend für den VSV: Mika Pedersen mit drei Treffern und seinem achten Tor in den letzten drei Spielen. VSV-Tore: 1:0 (11. FE), 2:0 (15.), 3:1 (69.) alle Pedersen, 4:2 (90.) Klemens Heider.

U 17-Landesliga

VfL Güldenstern Stade – FC Eintracht Cuxhaven 4:2

„In der ersten Halbzeit war das eins unserer besten Spiele: taktisch gut, aggressiv in den Zweikämpfen und ein überragender Tim Engelken mit drei Toren“, lobte VfL-Trainer Uwe Duchow. Auf den Anschlusstreffer fanden die Stader die direkte Antwort und ließen so nichts mehr anbrennen. VfL-Tore: 1:0 (7.), 2:0 (38.), 3:0 (40.) alle Engelken, 4:1 (43.) Nick Sommer.

TV Oyten – VfL Güldenstern Stade 1:0

VfL-Trainer Jörg-Arne Grantz, der Duchow an diesem Tag vertrat, sah ein typisches 0:0-Spiel. In der letzten Minute brachte ein geschenkter Foulelfmeter den Hausherren jedoch den glücklichen Sieg.

TuSG Ritterhude – TSV Eintracht Immenbeck 2:1. Mit der ersten Halbzeit war TSV-Trainer Andre Stein nicht zufrieden, nach der Pause zeigte die Eintracht dann eine kämpferische Leistung: „Nach dem Anschlusstreffer waren wir nur noch auf dem Weg zum gegnerischen Tor, leider hat es nicht zum Ausgleich gereicht.“ TSV-Tor: 2:1 (48.) Kevin Eckhoff.

SV Drochtersen/Assel – VfL Lüneburg 3:6. Nach individuellen Fehlern lief D/A einem 0:3-Pausenrückstand hinterher. „Dieses Spiel haben wir in der ersten Halbzeit weggeschenkt. In der zweiten Halbzeit habe ich eine ganz andere Mannschaft gesehen, nach dem 2:3 waren wir am Drücker“, sagte D/A-Coach Jan Samland. D/A-Tore: 1:3 (36.) Fabian von Essen, 2:3 (51.) Janosch Lüders, 3:5 (79.) Patrick von Bargen.

U 16-Landesliga

TSV Lamstedt – SV Drochtersen/Assel 8:1. „Eine desolate Leistung. Der Gegner war immer schneller am Ball, bei uns haben maximal ein oder zwei Spieler Normalform erreicht. Zumindest wissen wir, was wir im nächsten Spiel besser machen müssen“, sagte D/A-Trainer Björn Großmann. D/A-Tor: 3:1 (33. ET) Mattes Kahrs.

SG Eintracht/TuS Celle FC – TSV Eintracht Immenbeck 3:0. Mit dem letzten Aufgebot von nur zwölf Spielern reiste die Eintracht nach Celle. „So hat uns nach vorne die Durchschlagskraft gefehlt, deshalb geht das Ergebnis so auch in der Höhe in Ordnung“, musste TSV-Trainer Heinrich Detje anerkennen.

VfL Westercelle – FC Este 2012 3:0. Mit lediglich fünf Spielern aus der Vorjahresmannschaft war für den FC in Celle wenig zu holen. Bei einem Konter und einem Standard verteidigte der FC schlecht. „Danach war es gelaufen“, so Trainer Matthias Möller.

U 15-Landesliga

JFV A/O/Heeslingen – Buchholzer FC 6:0. Nach der 2:0-Führung nach sieben Minuten plätscherte das Spiel lange vor sich hin. „In der zweiten Halbzeit wurde es besser und nach dem 3:0 ging es dann Schlag auf Schlag“, so JFV-Trainer Robin Cordes. Tore: 1:0 (6.) Mika Eickhoff, 2:0 (7.) Fynn Spatschek, 3:0 (55. FE) Eickhoff, 4:0 (60.) Justus Wentorp, 5:0 (68.) Wentorp, 6:0 (70.) Tobias Paff.

VfL Güldenstern Stade – VSK Osterholz Scharmbeck 5:0

Gegen defensive Gäste brauchten die Stader eine lange Anlaufzeit. „Bis zum 1:0 war unser Spiel geprägt von Unzulänglichkeiten und Fehlern im Aufbau“, sagte VfL-Trainer Helmut Ossenbrügge. „Insgesamt aber natürlich ein verdienter Sieg, jedoch nicht vom spielerischen Glanz geprägt.“ Tore: 1:0 (24.) Enrico Radke, 2:0 (29.) Fabio-Ramin Hassunizadeh, 3:0 (42.) Jannes Koppelmann, 4:0 (63.) Hassunizadeh, 5:0 (66.) Hassunizadeh.