U19 erkämpft sich ein Remis gegen den Spitzenreiter

12. November 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

A-Junioren Niedersachsenliga • verdienter Punktgewinn

VfL Güldenstern Stade – FT Braunschweig 1:1

Wer hätte das gedacht ? Also nach den Gesichtern zu schätzen die Spieler aus Braunschweig sicherlich nicht. Der aktuelle Tabellenzweite ( jetzt Tabellenführer ) der Niedersachsenliga zu Gast bei einer Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel. Eigentlich ziemlich klar wie das zumeist ausgeht. Nur nicht gestern, denn endlich ist es uns gelungen ein Unentschieden zu holen. Schaut man sich die Ergebnisse der letzten Wochen an, ergibt sich ein gutes Bild

  • Auswärts AOH 1 zu 2 knapp verloren
  • Auswärts Westercelle 1 zu 0 knapp gewonnen
  • Heim BW Lohne  3 zu 1 gewonnen
  • Auswärts Hildesheim 2 zu 3 knapp verloren
  • Heim FT Braunschweig 1 zu 1

Es passt halt langsam und das trotz dieser unglücklichen Verletzungsserie. Gestern lief es wie in den vorherigen beiden Spielen. Wir in der ersten Halbzeit mit Braunschweig und einem starken und böigen Gegenwind als Gegner, zudem kamen wir in den ersten 15 Minuten nicht ins Spiel und mussten uns einiger Ecken und Freistöße abwehren. Torchancen waren aber auf beiden Seiten das ganze Spiel über kaum zu sehen, obwohl Braunschweig eine gute Spieleröffnung hatte und ansehnlich kombinierte. Allerdings nur bis in unsere Hälfte, denn dann war Schluß damit. So versuchten die Kollegen aus Braunschweig uns immer wieder mit diagonalen Bällen auf ihre linke Angriffsseite zu knacken. Anfänglich hatten wir damit noch Probleme. Aber nach einer Umstellung ( Hendrik ins zentrale Mittelfeld und Jovan ins rechte Mittelfeld) zog auch diese Option nicht mehr. Jovan eroberte alle Flugbälle und Hendrik machte die Mitte komplett dicht. Chancen für Braunschweig habe ich in den ersten Hälfte überhaupt nicht gesehen, was für unsere gute defensive Arbeit spricht. Richtig zwingende Szenen hatten wir allerdings auch nicht. Doch zumindest schossen wir in der 14. und 22. Minute ( beide male Hendrik ) und in der 25 Minute (Nico) Richtung gegnerisches Tor. Dann wie aus dem Nichts in der 44. Minute ein Pass auf Malcolm. Der zieht unwiderstehlich in den Strafraum und wird gelegt. Elfer und die Chance mit einer Führung in die Halbzeit zu gehen. Leider nutzten wir diese Chance nicht, denn der klasse Torwart wehrte den Ball ab. So gingen wir in die Kabine.

In der 47. Minute dann ein Fehler unseres Torwartes, als er einen Schuss aus 25 Meter nicht festhalten konnte und der Ball ins Tor kullerte. Basti, der gestern mit Sicherheit nach dem Spiel wieder heiser war, puschte die Jungs aber weiter an. Und in der 61. Minute endlich der Lohn für die Arbeit. Tim und Malcolm laufen aggressiv die Verteidiger an. Tim erobert den Ball und irgendwie gelangt dieser zu Malcolm. Und aus 16 Meter verwandelt dieser sicher in die lange Ecke. Das Spiel war dann weiterhin mehr ein Kampfspiel und ideenreiche Spielzüge sah man eher selten. Doch es zeichnet sich ab, dass sich trotz unseres Systems die meisten Gegner extrem schwer tun Chancen zu erarbeiten. So hatte Braunschweig noch einen Torschuss in der 72. Minute. Doch da konnte Nils seinen Fehler gut machen, als er den satten Flachschuss aus 10 Metern parierte.

Wie in der Analyse vor dem Spiel festgestellt, machte Braunschweig dann ab der 70. Minute noch einmal richtig Druck. Wir hielten dagegen und hatten in der 90. Minute die große Chance zum 2 zu 1. Hendrik erobert nach einer Ecke den Ball und spielt Felix an. Der stürmt Richtung gegnerische Hälfte und sieht Nico. Nico überläuft seinen Gegner und somit haben wir die Chance auf einen erfolgreichen Konter. Doch mit letztem Einsatz klären die Braunschweiger diese Situation und somit endete das Spiel gerecht 1:1.

Bericht: Jörg Gottschalk

Fotos: Jörg Struwe