1. Kreisklasse: Harsefelds Coach mit goldenem Händchen

14. November 2017 Von Redaktion Fussballabteilung

1. Kreisklasse: VfL Güldenstern Stade III verliert nicht den Mut

VfL Güldenstern Stade III – TuS Harsefeld III  2:4 (1:3)

Das Abstiegsduell begann spektakulär. Harsefeld fing mit nur zehn Mann an. Vielleicht hatten einige nach der Donnerstag-Pleite in Immenbeck keine große Lust mehr. Nach fünf Minuten war man komplett, und ausgerechnet Trainer Christoph Holst markierte das frühe 0:1. Die gebeutelten Stader gaben nie auf, präsentieren sich auch in der prekären Lage als Mannschaft. „Die Jungs halten zur Stange. Wir haben eine gute Trainingsbeteiligung“, fand VfL-Trainer Patrick Matthes lobende Worte. Pech kam auch noch hinzu. Kurz nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Luke Breuer scheiterte Alberto Adami an der Torlatte. Im Gegenzug fiel das 1:3. „Vielleicht wäre dann das Spiel noch einmal gekippt. Allerdings parierte unser Keeper Julian Finke auch einen gut geschossenen Strafstoß von Niklas Hafke. Über die Gesamtspieldauer geht der Harsefelder Sieg in Ordnung. Am Ende wurde es dann ein wenig hitzig. Der Schiedsrichter hätte eher härter durchgreifen müssen“, so Matthes weiter.

Schiedsrichter: Hendrik Höper (Ahlerstedt/O) – Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Christoph Holst (12.), 0:2 Niklas Hafke (25.), 1:2 Luke Breuer (37.), 1:3 Timo Schipulowski (39.), 1:4 Timo Schipulowski (57.), 2:4 Luke Breuer (67.)
Besondere Vorkommnisse: Niklas Hafke (TuS Harsefeld III) scheitert mit Handelfmeter (53.)