FuPa Stade Wintercheck: VfL Güldenstern Stade U19 III

18. Januar 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

Unzufrieden mit Mittelfeldplatz

Die A-Junioren U19 III des VfL Güldenstern Stade spielen in der Kreisliga eine wenig konstante Saison. Besonders in den Auswärtspartien gab es einige deftige Niederlagen. Nach der Winterpause profitiert das Team von Thomas Borstelmann und Stefan Leschinski von der Auflösung der U18-Mannschaft von Martin Bube. Der Kader bläht sich daher auf etwa 30 Spieler auf, was die Sache für die Trainer nicht gerade einfach gestaltet. Mannschaftskapitän Alberto-Fahd Adami beantwortete uns frühzeitig die Fragen im Wintercheck:

Nicht nur in der 3. Herrenmannschaft ist Matti Köhnen Stammtorhüter, sondern auch bei den A-Jun. U19 III. Foto: Struwe

1. Seid ihr mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden oder eher nicht?

Das sind wir alle definitiv nicht. Obwohl wir in der Sommervorbereitung dominante Leistungen gegen Herrenmannschaften zeigten, wurden in der Liga einige Spiele unnötig verloren. Somit belegen wir zur Zeit einen Mittelfeldplatz, welcher als Meister der vorherigen Saison jedoch nicht gut genug ist.

2. Bis wann gönnt ihr der Mannschaft eine Pause, welche Besonderheit gibt es in der Vorbereitung?

Da unser erstes Pflichtspiel erst Mitte März stattfindet, wird die offizielle Vorbereitung vermutlich erst irgendwann im Februar starten. Bis dahin haben wir aber noch einen Punktspieltag und einige Turniere in der Halle zu absolvieren. Die Besonderheit in der Vorbereitung wird es sein, aus den ganzen neuen Spielern eine funktionierende Mannschaft zu formen.

3. Gibt es personelle Veränderungen im Trainer- und Betreuerteam?

Aus der U18 stoßen Martin Bube und Sascha Lepke zum Trainerstab dazu.

4. Kommen in der Winterpause neue Spieler oder verlassen welche die Mannschaft?

Hier wird sich sehr viel tun. Mit Robert Nga Ayissi (U19-2) und Cornelius Koch (Deinste 3) verlassen uns zwei sehr wichtige Mittelfeldspieler. Dazu stößt die gesamte U18 vom Verein, da diese sich auflösen wird. Einige Verletzte werden glücklicherweise auch wieder zurückkehren. Des Weiteren kehrt mit Philip Lührs ein wichtiger Spieler für die defensive Stabilität aus Neuseeland zurück.

5. Wie sieht die Zielsetzung für den zweiten Teil der Saison aus?

Es wird ein Kader von etwa 30 Spielern zur Verfügung stehen, wichtig ist es erstmal, die beste Elf zu finden. Ziel ist es immer noch, am Ende unter den drei Besten zu landen, auch wenn man den ersten Tabellenplatz vermutlich bereits verspielt hat. Aber auch der Gewinn des Kreispokals wäre ein schönes Ende für viele Spieler, die ihr letztes Jahr im Jugendbereich spielen.

6. Welche Mannschaft in eurer Klasse hat euch am meisten überrascht oder enttäuscht?

Oste/Oldendorf spielt diese Saison oben mit und das nicht ohne Grund. Gegen uns zeigten sie auch eine sehr gute Leistung. Um ehrlich zu sein, sind wir wohl die Enttäuschung der Liga, da wir klar unter unseren Möglichkeiten spielen.

7. Was gefällt euch an FuPa besonders gut, was könnte noch verbessert werden?

Es macht einfach Spaß, auf FuPa den Amateurfußball in der Region zu verfolgen. Ich persönlich würde mir wünschen, dass in der Spielerstatistik auch Pokalspiele berücksichtigt werden.

Quelle/Autor: FuPa/Michael Brunsch