2. Herren rutscht gegen Deinste nicht aus

25. Februar 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

Kreisliga Stade • Stade und Deinste spielen stark im Schnee

VfL Güldenstern Stade II – Deinster SV 3:1

Unsere 2. Herren sowie die Jungs vom Deinster SV ließen sich nicht von ein paar Schneeflocken abbringen, das Kreisligaspiel auf der Camper Höhe auszutragen. Etwas gewöhnungsbedürftig war es schon auf weißen Geläuf zu spielen, aber dennoch zeigten beide Teams ein ansehnliches Match – was nicht zu erwarten war, denn man ging eher von eine Rutschpartie aus.

Die 22 “Schneemänner” legten sich auch von Anfang an mächtig ins Zeug, wobei die Deinster Jungs mit dem schneebedeckten Kunstrasen besser zurecht kamen und überraschend durch Krause (34. Min) in Führung gingen. Doch 5 Minuten später und kurz vorm Pausentee konnte unser Fabian Wulff mit einen Doppelpack (39. und 43. Min) das Spiel wieder drehen.

In Minute 67 machte Deividas Heidtmann dann das 3:1 Endergebnis perfekt. Zuvor hatten die Deinster Jungs noch die Chance auf den Ausgleich. Den Elfmeter konnte aber unser gut aufgelegter Schlussmann Tjaerk Laut parieren. Auch für den Fotografen war es heute nicht ganz so einfach, aber eine Premiere im Schneefussball wollte auch er sich nicht entgehen lassen.
Aber seht selbst.

Facebook-Autor


Bericht Stader Tageblatt

VfL Güldenstern Stade II – Deinster SV 3:1.

Deinste war in der ersten Halbzeit bei grenzwertigen Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz der Camper Höhe sogar für VfL-Trainer Fabian Schumann-Pietz zunächst die etwas bessere Mannschaft. Florian Krause brachte die Gäste dann auch nach einer guten halben Stunde in Führung. VfL-Stürmer Fabian Wulff dreht die Partie aber noch vor der Pause mit einem Doppelschlag. „Nach der Halbzeit waren wir dann die bessere Mannschaft, sodass der Sieg insgesamt absolut in Ordnung geht. Wir hatten aber Glück, dass unser Torwart Tjaerk Magnus Laut noch einen Elfmeter parieren konnte“, sagte Schumann-Pietz. Deinstes Unglücksrabe Niklas Schomaker scheiterte in der 63. Minute. Schomaker war zuvor selbst gefoult worden und Deinstes etatmäßiger Elfmeterschütze Dominik Hanno war mit Fieber zu Hause geblieben. Die Stader klettern erst einmal auf Rang drei, Deinste ist Tabellenzwölfter.

Tore: 0:1 (32.) Krause, 1:1 (42.) Wulff, 2:1 (44.) Wulff, 3:1 (70.) Heidtmann.