Topspiel und Stadtderby in der Bezirksliga

2. März 2018 Von Redaktion

VfL Güldenstern Stade – TSV Wiepenkathen • Bezirksliga Lüneburg 4 • Stadtderby

Liebe Fußballfreunde,

zum Spitzenspiel und Stader Stadtderby in der Bezirksliga Lüneburg gegen den TSV Wiepenkathen heiße ich alle am Sonntag den 04.03.18 herzlich willkommen. Ein besonderer Gruß gilt unseren Nachbarn aus Wiepenkathen.

Der TSV hat in dieser Saison seine bisher stärkste Hinrunde in der Vereinsgeschichte hingelegt und präsentierte sich im ersten Spiel nach der Winterpause beim VSV Hedendorf/Neukloster bereits in bestechender Form. Zur Halbzeit stand das Endergebnis von 4:0 für den TSV schon fest. Damit hat Wiepenkathen noch einmal eindrucksvoll bewiesen, zu was sie in der Lage zu leisten sind – wenn man sie denn lässt! Zwei Niederlagen (zu Hause gegen H/N und in Hammah) und zwei Unentschieden (in Otterndorf und daheim gegen Immenbeck) stehen 12 Siegen gegenüber und bedeuten bei 38 Punkten Platz 3 (bei 3 Punkten und 2 Spielen weniger als der zweitplatzierte H/N). Wer unseren Stadtnachbarn jetzt noch unterschätzt oder nicht ernst nimmt, hat bereits verloren.

Unser VfL wird jedenfalls hochmotiviert sein. Nicht nur, dass man sich im Meisterschaftsrennen ein wenig Luft verschaffen könnte, sondern vor allem die Art und Weise, wie wir im Hinspiel aufgetreten sind, wurmt noch ganz gewaltig und schreit nach Wiedergutmachung.

Wir sind mit dem 5:0 Heimsieg gegen Immenbeck gut aus der Winterpause gekommen und durch die Niederlage von H/N gegen Wiepenkathen grüßen wir das erste Mal von der Tabellenspitze. Und das soll auch nach dem heutigen Spiel und vor allem am Ende der Saison noch der Fall sein. Unser Lazarett lichtet sich langsam. Die angeschlagenen bzw. verletzten Spieler kehren ins Mannschaftstraining zurück und wenn uns nicht noch die Grippewelle erreichen sollte, müssten wir personell eigentlich ganz gut gerüstet sein.

Wenn heute die beste Abwehr (VfL G. 15 Tore) auf die zweitbeste Abwehr (TSV 17) trifft und der beste Sturm (VfL G. 66) auf den viertbesten Sturm (TSV 51) trifft – wenn die beiden Toptorjäger (17) der Bezirksliga (Voigt und Spreckels) aufeinander treffen – wenn ein Stadtderby ansteht – dann sollte man sich das nicht entgehen lassen und dann kann es nur einen „heißen Tanz“ geben. Da an diesem Wochenende nicht so viele Spiele stattfinden werden, finden vielleicht einige Zuschauer mehr den Weg nach Ottenbeck. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn das Spiel einen würdigen Rahmen hat und die Zuschauer mit tollem Fußball begeistert werden.

Dirk Dammann