VfL Stade: Gian-Luca Bartels trifft doppelt

17. März 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

STADE. Am Freitagabend wurde der 22. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga eröffnet. Der VfL Güldenstern Stade gewann 2:1 gegen die SG Stinstedt. Extreme Windverhältnisse prägten diese Partie.

Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit den Wind im Rücken, führten nach einem Doppelschlag durch den starken Gian-Luca Bartels früh mit 2:0. Weitere Treffer wären möglich gewesen, aber das wurde versäumt. Nach der Pause hatten die Gäste Vorteile und kamen zum Anschlusstreffer. Die Stader hatten bis zum Abpfiff hart zu kämpfen, um einen weiteren Stinstedter Treffer zu verhindern und retteten ihren Vorsprung ins Ziel. Trainer Martin König fasste zusammen: „Die äußeren Bedingungen hatten enormen Einfluss auf den Spielverlauf. Mit Windunterstützung hätte für uns mehr als ein 2:0 heraus springen müssen, denn in Halbzeit eins zeigte die Mannschaft eine gute Leistung. Später mussten wir froh sein, das 2:1 über die Bühne bekommen zu haben.“ Die Stader eroberten zunächst wieder die Tabellenspitze. Tore: 1:0 (2.) Bartels, 2:0 (15.) Bartels, 2:1 (70.)

Quelle: Stader Tageblatt


Stade ringt Stinstedt nieder

VfL Güldenstern beerdigt Stinstedts Aufstiegsambitionen

Mit einer knappen 1:2-Niederlage im Gepäck kehrte die SG Stinstedt in der Bezirksliga vom neuen Tabellenführer Güldenstern Stade heim.

Waren die Stader im ersten Abschnitt mit Windunterstützung die bessere Mannschaft, gaben die Stinstedter in der zweiten Hälfte klar den Ton an. Mit zwei schnellen Toren von Gian-Luca Bartels (2./15.) gingen die Hausherren in Führung. Weitere Möglichkeiten der Stader durch Pascal Voigt (11.) und Bartels (12.) vereitelte Stinstedts Keeper Mitja Bieren. Mit zunehmender Spielzeit arbeiteten sich die Gäste in die Partie. Eine Kombination über Marvin Behrens und Patrick Hildebrandt (53.) landete bei Sören Wegner, doch der schoss aussichtsreich über das Tor. Als Stades Torhüter Lucas-Jimmi Schütt einen Ball nicht kontrollieren konnte (56.) brachte David Bergmann den Ball ins Tor, doch der Unparteiische entschied gegen die Gäste.

Christoph Roes, der viel Schwung ins Spiel der Stinstedter brachte, bediente Behrens (70.), der legte für Wegner auf, doch der kam einen Schritt zu spät. Eine Minute später schnappte sich Behrens den Ball, ging auf und davon und traf zum mehr als verdienten Anschlusstreffer. Nur wenig später zog Dustin Harrer beherzt ab, doch Schütt konnte wieder halten. Die letzten Chancen zum Ausgleich vergaben für die Gäste Bergmann (89.) und Christian Spill (92.). „Wir hätten durchaus einen Punkt verdient gehabt“, ärgerte sich am Schluss Stefan Gehlhaar.

Nach der 0:5-Niederlage in Hedendorf ist es die zweite Niederlage in Serie in einem Spitzenspiel. Damit muss die SG ihre Aufstiegsambitionen wohl endgültig begraben.(jk)

Tore: 1:0 Gian-Luca Bartels (2.), 2:0 Gian-Luca Bartels (15.), 2:1 Marvin Behrens (71.)

Quelle/Autor: FuPa/Nordsee-Zeitung / Jürgen Kanthack