“Die drei Musketiere” für den Intersport Mohr Cup

31. März 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

Der Intersport Mohr Hallencup präsentiert sein Organisations-Team

Das berühmte Motto der drei Musketiere “Alle für einen, einer für alle”, hat auch hier Bestand. Dieses Team agiert niemals gegeneinander, sondern harmonieren im Trio. Stets Miteinander, ohne Alleingänge, soll der Intersport Mohr Cup in den nächsten Jahren vom Orga-Team Wilfried von Holt, Sebastian Griep und Jörg Struwe top organisiert werden.

Sind schon voll in der Planung. v.l.n.r.: Sebastian Griep, Wilfried von Holt und Jörg Struwe

In Zukunft soll in das hochkarätige Turnier ein festes Orga-Team installiert werden. Sebastian Griep hat sich bereit erklärt als Organisator das Event zu steuern. “Ich habe richtig Bock darauf”, so Basti. Sebastian ist schon einige Jahre in dem Jahrgang 2000 als Trainer aktiv und möchte in Zukunft bei seiner Mannschaft (U19), nur noch als Teammanager Verantwortung tragen und diese als neue Herausforderung sehen. Basti ist mit seiner sympathischen Art sowie seinem hohen Engagement ein echter Gewinn für den Intersport Mohr Cup.

Wilfried von Holt wurde bereits 2017 wieder vom Hauptsponsor Mohr ins Boot gebeten – ohne Willi geht es nicht!

Wilfried von Holt ist für den finanziellen Bereich zuständig und hat das Turnier zu dem gemacht, was es heute ist. Ein “Fußball-Highlight mit Wohlfühlcharakter” im Landkreis Stade und darüber hinaus. Willi soll den Kontakt zum Sporthaus Mohr weiter pflegen und die Euros in die richtigen Bereiche investieren und zu steuern. Dazu gibt er sein “Know-How” an Sebastian weiter und unterstützt bei Bedarf. Mit seinem Netzwerk und Akribie ist er nicht wegzudenken und hat dieses Event aus der Taufe gehoben.

Jörg Struwe hatte bereits mal das Vergnügen neben Wilfried zu agieren, hat aber seine Prioritäten im medialen Bereich abgesteckt. Mit Jörg wird der Hallencup schon in den letzten Jahren fototechnisch begleitet und pflegt die Homepage und Sozial-Media Bereiche. Erstellen von Grafiken, Banner, Header oder was auch immer an Medien gebraucht wird, ist er der Ansprechpartner. Er arbeitet fleißig im Hintergrund um das Turnier in den Vordergrund zu bringen und wird immer mit Informationen bedient.

Wie jetzt alle sehen können, ist das Puzzle zusammengefügt und die Zahnräder greifen ineinander. Auch für die Zukunft soll das hochklassige Turnier weiter auf hohen Niveau gehalten werden.

W-S-J

Wilfried – Sebastian – Jörg

WIR SAGEN JA