Der VfL Güldenstern Stade siegt im Fernduell

27. Mai 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

LANGEN/BOKEL. Die Spieler vom VfL Güldenstern Stade gewinnen das Saisonfinale in der Fußball-Bezirksliga beim TV Langen 1:0 und sichern sich den Aufstieg in die Landesliga. Auch Cranz-Estebrügge hat 3:2 in Bokel gewonnen.

 

Ganz kurz glaubten die Altländer vom ASC Cranz-Estebrügge an die Meisterschaft. Dann erfuhren sie vom späten Siegtor in Langen.

Der VfL Güldenstern Stade tut sich in der ersten Halbzeit schwer auf dem schlechten Rasenplatz beim TV Langen. Der Favorit ist nur aus der Distanz gefährlich. Pascal Voigt scheitert in der vierten Minute am Langener Torwart. Langen hat mit seiner ersten Offensivaktion in der 21. Minute sogar die Chance, in Führung zu gehen. Eine Bogenlampe von Maik Schulz streift am Pfosten vorbei. Bis kurz vor der Halbzeit herrscht viel Leerlauf. Einzig erwähnenswert: der Flachschuss von Michael Stern.

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild: Langen ist harmlos. Stade fehlt die zündende Idee. Das Spiel lebt nur von der Spannung des Fernduells in Bokel.

Erst in der Schlussphase dreht Stade auf. Niklas Tworeck, Stern und Frederik Klintworth haben drei Riesenchancen. Erst eine Minute vor Schluss erlöst Jannik Peters die Stader per Freistoß.

Die Ereignisse hatten sich überschlagen. In der Schlussphase drehte auch der ASC das Spiel in Bokel. Ein Herzschlag-Finale.