Jörn Seefried sagt „Tschüß“

Jörn Seefried macht berufsbedingt eine Pause und verabschiedet sich als Jugendobmann beim VfL Stade

Jörn Seefried zusammen mit Abteilungsleiter Torben Milbredt bei der Übergabe einer Collage. Foto: J. Struwe

Jörn ist eigentlich auch der VfL,

muss man so sagen, weil er den Jugendfußball da hingebracht hat, wo er heute ist. Zusammen mit Stefan Leschinski und Ingo Jagemann hat er maßgeblichen Anteil daran, dass der Jugendfußball in den letzten Jahren so gewachsen ist und die Abteilung sich einen Namen gemacht hat. Er war Gründungsmitglied des 2013 gegründeten JFV Stade und hat auch dort wieder die Initiative ergriffen und die ersten Gespräche mit dem TuS Güldenstern geführt. Auch bei der Fusion 2016 zum heutigen VfL Güldenstern Stade hat er wieder großen Anteil daran, wie erfolgreich dieser Verein heute ist.

Der sehr beliebte Jugendobmann war und ist, auch über den Regionen hinaus, DER Ansprechpartner und war für jeden da. Für JEDEN – egal ob Präsident, Abteilungsleiter, Eltern, Trainer, Betreuer, Koordinatoren, Jugendliche, Kinder – einfach für alle hat er ein offenes Ohr. Jörn nahm sich die Zeit, Probleme zu bewältigen, Turniere und Events zu organisieren, Saisons zu planen und vor allem SEINE Jugend zu leiten. Auch im privaten Bereich drehte sich alles um den Verein und seine Frau mußte schon einige Stunden ohne ihn verbringen. Aber auch da hat er es verstanden, seine Maike mit zu integrieren sowie ihn dann zu begleiten und zu unterstützen.

Sein Steckenpferd war der Intersport Rolff E-40 Cup, den er 10 Jahre lang top organisiert sowie geleitet und ihm den über den Regionen hinaus bekannt gemacht hat. Und damit nicht genug – auch mit dem Stadtwerke Stade Cup wurde der VfL um eine Attraktion reicher. 9 Jahre lang hat Jörn auch dieses Turnier auf Erfolgsspur gebracht. Er hat vieles in die Hände genommen und es würde den Rahmen sprengen, hier alles aufzuzählen. Sitzungen, Turniere, Events, Mannschaften, Feiern …. er hat einfach alles gemacht und das mit Ehrgeiz, Freude und Leidenschaft. Jörn war und ist einfach „DER VFL“ !

„Lieber Jörn, wir alle, und wir meinen damit ALLE danken Dir für Deine erstklassige Vereins- und Jugendarbeit beim VfL Stade. Irgendwie bist Du gar nicht wegzudenken, aber dennoch gönnen wir Dir diese Auszeit. Wir sind gespannt, wie Du ohne uns und den Verein klar kommst. Den Weg zu den Fußballplätzen kennst du ja und wir würden uns freuen, Dich hier bald wiederzusehen.“

Mach es gut und genieße jetzt die Zeit mit Deiner Familie und vor allem mit Deiner Frau. Tschüß Jörn – bis bald.

Deine Abteilung und Deine Jungs

J.S.

Print Friendly, PDF & Email
Translate »