Stade feiert ersten Saisonsieg

26. August 2018 Von Redaktion Fussballabteilung

Landesliga Lüneburg

TV Meckelfeld – VfL Güldenstern Stade 0:2

VfL Güldenstern verliert Pascal Voigt, gewinnt aber das Landesliga-Spiel beim TV Meckelfeld

Schon in der dritten Minute brachte Jannik Peters die Gäste in Führung. Einen Freistoß aus 17 Metern verwandelte der VfL-Kapitän unhaltbar für TV-Schlussmann Dennis Bock. “In der Folge war es ein hart umkämpftes Spiel mit wenigen Torchancen”, sagte VfL-Coach Matthias Quadt. Lediglich in der 79. Minute wurde es einmal richtig eng für die Quadt-Elf: Einen gefährlichen Abschluss der Hausherren parierte Torhüter Micha Feldtmann, den Nachschuss konnte Philipp Aue schließlich zur Ecke blocken. “Unsere Konter müssen wir besser setzen”, haderte Quadt, der schließlich bis zur dritten Minute der Nachspielzeit zittern musste, ehe Luca Wendlandt den VfL mit seinem ersten Saisontreffer erlöste.

“Die Mannschaft hat von der ersten bis zur letzten Minute sehr laufstark agiert. Wir sind sehr zufrieden, müssen aber weiter hart arbeiten”, sagte Quadt. Am kommenden Wochenende empfängt der VfL die noch sieglose SV Ahlerstedt/Ottendorf zum Derby. Quadt erwartet mit der Elf aus dem Auetal einen “ganz schwierigen Brocken”.Dabei wird VfL-Stürmer Pascal Voigt nicht mitwirken können. Der Angreifer, der in der Vorsaison mit 27 Treffern maßgeblichen Anteil am Aufstieg hatte, knickte in der 38. Minute ohne Fremdeinwirkung um. Noch am selben Abend stand fest: Voigt hatte sich einen Bänderriss im Knöchel zugezogen und wird den Stadern wochenlang nicht zur Verfügung stehen. “Das sah sehr unschön aus. Wir hatten mit noch schlimmerem gerechnet, wenigstens der Knochen ist heile geblieben”, sagte Quadt. (kön)

Schiedsrichter: Marcel Baumgart (Celle)
Tore: 0:1 Jannik Peters (3.), 0:2 Luca Wendlandt (90.+2)

Quelle/Autor: Stader Tageblatt/König